FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 69,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Wilhelm Kühlmann (Hrsg.), Joachim Telle (Hrsg.)

Oswaldus Crollius: De signaturis internis rerum. Die lateinische Editio princeps (1609) und die deutsche Erstübersetzung (1623)

1. Auflage 1996.

Leinen
ISBN 978-3-515-06983-0

Kurztext

Die Schrift De signaturis des Paracelsisten O. Croll (um 1560–1608) steht gewöhnlich im Schatten von Crolls Summa der paracelsistischen Alchemia medica und „hermetischen“ Naturphilosophie, der Basilica chymica (1609).
Indes rückt Crolls medizinische Semiotik, die lehren sollte, das „Buch der Natur“ mit „innerlichen Augen“ und „Augen des Gemüts“ zu schauen, wichtige Eigenarten des frühneuzeitlichen Zeichenbegriffs, der ärztlichen Zeichenlesung und „hermetischen“ Zeichendeutung in helles Licht und gewährt reiche Aufschlüsse über eklektische Adaptionsformen der neuplatonischen Renaissancephilosophie.

Der vorliegende Band bildet den ersten Teil einer Werkausgabe Crolls unter Einschluß seiner naturkundlichen Korrespondenz.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Eike Faber (Hrsg.), Timo Klär (Hrsg.)
Zwischen Hunger und Überfluss
Antike Diskurse über die Ernährung

...mehr

Klaus Meister
Studien zur griechischen Geschichtsschreibung
Von der Klassik bis zur Spätantike

...mehr