FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 44,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Egbert Klautke

Unbegrenzte Möglichkeiten

"Amerikanisierung" in Deutschland und Frankreich (1900–1933)

1. Auflage 2003.

Gebunden
ISBN 978-3-515-07941-9

Kurztext

In den zwanziger Jahren wurde „Amerika“ zu einem Modethema der Intellektuellen in Deutschland und Frankreich. Am Beispiel von Schlagworten wie „Amerikanisierung“ und „Amerikanismus“, „Hollywood“ und „Fordismus“ wurden grundsätzliche Probleme der modernen Industriegesellschaften diskutiert, die weit über den unmittelbaren Einfluß der USA auf Europa hinauswiesen.
Drei Bereiche standen im Mittelpunkt dieser Debatten: Internationale Politik, Wirtschaft und Technik sowie die moderne Massenkultur. Im Zuge der Diskussionen bildeten sich antiamerikanische Positionen heraus, deren Vertreter amerikanische Einflüsse auf die "Alte Welt" kategorisch ablehnten.

Die Ursprünge dieser Amerikanisierungsdebatte liegen in der Zeit um die Jahrhundertwende, als sich die Vereinigten Staaten zu einer einflußreichen, wirtschaftlich und technologisch fortgeschrittenen Großmacht entwickelt hatten, deren Einfluß in Deutschland und Frankreich sowohl bewundert als auch gefürchtet wurde.

Die Studie vergleicht die Diskussionen über "Amerikanisierung" und "Amerikanismus" in beiden Ländern von der Jahrhundertwende bis zur Weltwirtschaftskrise und leistet damit einen Beitrag zum Verständnis der "Klassischen Moderne" in Europa.

"Er hat ein wahres Kompendium deutscher und französischer Amerika-Ansichten erstellt, auf der alle weitere Forschung wird aufbauen müssen…" Das Historisch-Politische Buch

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Martina Thomsen (Hrsg.)
Religionsgeschichtliche Studien zum östlichen Europa
Festschrift für Ludwig Steindorff zum 65. Geburtstag

...mehr

Skadi Siiri Krause (Hrsg.)
Erfahrungsräume der Demokratie
Zum Staatsdenken von Alexis de Tocqueville

...mehr