FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 46,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Jochen Werner Mayer

Imus ad villam

Studien zur Villeggiatur im stadtrömischen Suburbium in der späten Republik und frühen Kaiserzeit

1. Auflage 2005.
266 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-08787-2

Kurztext

Die Villeggiatur auf dem Lande war ein wesentliches Merkmal der römischen Oberschichtkultur. Die Villen boten den Aristokraten den in Rom oft schmerzlich vermißten Freiraum für die Beschäftigung mit griechischer Kultur und Philosophie sowie für luxuriöse Vergnügungen.

Während die Altertumswissenschaften der Villenlandschaft Campaniens mehrere Studien gewidmet haben, ist das unmittelbare Umland der Stadt Rom, das Suburbium, diesbezüglich bisher kaum erforscht worden – obgleich das Gebiet in der Antike eine ähnlich hohe Villendichte aufwies wie das Land am Golf von Neapel.

Auf zwei Wegen nähert sich diese Arbeit dem Phänomen der Villenkultur in der Umgebung Roms: Zum einen wird anhand archäologischer Zeugnisse und literarischer Quellen der geographische Raum des Suburbium definiert; im zweiten Teil stehen die römischen Dichter und ihre Schilderungen der Villeggiatur im Mittelpunkt. Denn die Villa war weit mehr als nur ein Ort der Sommerfrische – sie war ein geistiger Lebensraum.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Wilhelm Kreutz (Hrsg.), Markus Raasch (Hrsg.), Karsten Ruppert (Hrsg.)
Jahrbuch der Hambach-Gesellschaft 24 (2017)

...mehr

Karl-Wilhelm Welwei, Karl-Joachim Hölkeskamp (Hrsg.), Mischa Meier (Hrsg.)
Die griechische Polis
Verfassung und Gesellschaft in archaischer und klassischer Zeit

...mehr