FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 58,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Christiane Marxhausen

Identität – Repräsentation – Diskurs

Eine handlungsorientierte linguistische Dis­kursanalyse zur Erfassung raumbezogener Identitätsangebote

1. Auflage 2010.
353 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-09684-3

Kurztext

Sozio-kognitive Raumkonstrukte spielen eine wichtige Rolle in Identifikationsprozessen. Doch wie können raumbezogene Repräsentationen als Identitätsangebote konzeptionalisiert und methodisch erfasst werden? Sprachliches Geographie-Machen als Basis von Identitätsbildung lässt sich nicht ko-(n)textfrei analysieren: Der vorliegende Band zeigt einen diskurslinguistischen Ansatz auf, der Text-, Intertext- und Kontextanalysen integriert. Die angewandten pragmatisch-textlinguistischen Methoden ermöglichen den Zugriff auf den Prozess der Raumkon­struktion – die Verknüpfung mit einer diskurs­analytischen Herangehensweise schafft eine Rückbindung an das 'Universum sozialen Wissens'.
Exemplarisch untersucht wird der Versuch der Europäischen Union, sich über die Verbreitung europabezogener Identitätsangebote als imagined community zu etablieren. Den Schwerpunkt bildet der identitätspolitische Kernbereich Bildung.

Rezensionen

Constanze Spieß, Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 5, 2013/1

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Gabriela Perrig
Kasussynkretismus im Alemannischen
Zum Zusammenfall von Nominativ und Akkusativ in der Schweiz und in den angrenzenden Dialektregionen

...mehr

Géza Alföldy, Angelos Chaniotis (Hrsg.), Christian Witschel (Hrsg.)
Die epigraphische Kultur der Römer
Studien zu ihrer Bedeutung, Entwicklung und Erforschung

...mehr