FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 62,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Katja Patzel-Mattern

Ökonomische Effizienz und gesellschaftlicher Ausgleich

Die industrielle Psychotechnik in der Weimarer Republik

1. Auflage 2010.
312 S., 3 s/w Abb., 3 s/w Tab.
Gebunden
ISBN 978-3-515-09324-8

Kurztext

Wie findet man die richtigen Mitarbeiter? Eine Frage, die bereits nach dem Ersten Weltkrieg die deutsche Wirtschaft unter den Bedingungen wachsender internationaler Konkurrenz und kriegsbedingter Modernisierungsrückstände beschäftigte. Damals trat eine junge Wissenschaft an, diese Frage zu beantworten – die industrielle Psychotechnik.
Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit begründen den Erfolg der industriellen Psychotechnik in den Unternehmen der frühen zwanziger Jahre. Die Anwendungsdisziplin bietet Antworten und Handlungsanweisungen in einer Phase gesellschaftlichen und ökonomischen Umbruchs, indem sie den Stellenwert des Menschen im Produktionsprozess beschreibt.
Die institutionenökonomisch und kulturwissenschaftlich fundierte Untersuchung der Geschichte der industriellen Psychotechnik gibt daher Einblicke in Organisationsstrukturen der deutschen Großindustrie sowie ihre Umstellung auf die gewandelten gesellschaftlichen Verhältnisse in den Jahren der Weimarer Republik. Zugleich leistet Katja Patzel-Mattern aus der Perspektive des institutionellen Lernens im Verhältnis von Wissenschaft und Praxis einen Beitrag zu zeitlich übergreifenden Fragen des gesellschaftlichen Wandels.

Rezensionen

"Gelungen und argumentativ überzeugend. […] Zu den Stärken von Patzel-Matterns Buch gehört die Präzision, mit der die psychotechnische Praxis, psychotechnische Versuche und auch das Propagieren der Psychotechnik buchstäblich lokalisiert werden."
Jennifer Karns Alexander, Technikgeschichte 79, 2012/4

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Kai Sammet, Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 2, 2013/2

Dirk Wiegand, Archiv und Wirtschaft 46, 2013/4

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Tommaso Padoa-Schioppa, Paolo Gentiloni, Christiane Liermann Traniello (Hrsg.), Matteo Scotto (Hrsg.)
Warum sich Europa lohnt
Plädoyers für politische Vernunft

...mehr

Patrick Rössler, Klaus Kamps, Gerhard Vowe
Weimar 1924: Wie Bauhauskünstler die Massenmedien sahen / How Bauhaus artists looked at mass media
Die Meistermappe zum Geburtstag von Walter Gropius / The Bauhaus masters’ gift portfolio for Walter Gropius

...mehr