FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 46,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Anja Faber

Pflegealltag im stationären Bereich zwischen 1880 und 1930

2015.
251 S., 40 s/w Zeichn., 2 s/w Fotos.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-10685-6

Kurztext

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Pflege von Patienten in den Krankenanstalten von verschiedenen Schwestern-, Bruder- bzw. Wartschaften übernommen. Um ein möglichst differenziertes Bild über den Pflegealltag um 1900 zu bekommen, untersucht Anja Faber verschiedene Gruppierungen: Mit Hilfe der Personendaten zeichnet sie ein Sozialprofil der einzelnen Gruppierungen, das Eintritts- und Austrittsalter, schulische Bildung, Beruf des Vaters und ggf. berufliche Vorerfahrungen beinhaltet – ggf. ergänzt um die Verweildauer im Beruf und die Austritts- bzw. Kündigungsgründe.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Lebensbedingungen und -umständen sowie dem Arbeitsalltag. Beobachtungsprotokolle geben Einblick in Ausbildung und Tätigkeitsfelder. Einen besonderen Platz nimmt hierbei die Pflege in der Psychiatrie ein. Lange Arbeitstage, wenige Erholungsphasen und zunehmende Personalknappheit prägten den Arbeitsalltag ebenso wie eine unzureichende Bezahlung. Außerdem gab es Spannungen innerhalb und zwischen den Pflegegruppierungen, hier kamen auch geschlechtsspezifische Unterschiede zum Tragen. Den Auswirkungen des Ersten Weltkrieges und der darauffolgenden Krisenzeit gilt ein gesondertes Kapitel.

> Titelinformation (pdf)

Rezensionen

"Wer sich für die Geschichte der Krankenpflege und insbesondere über den Pflegealltag im stationären Bereich zwischen 1880 und 1930 interessiert, wird die von Anja Faber vorgelegte Arbeit mit großem Genuss lesen…"
Dr. Hubert Kolling, Geschichte der Pflege 5, 2016/1

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Dr. Hubert Kolling, socialnet Rezensionen, 28.01.2015

Dr. med. Mabuse 214, 2015/2

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Skadi Siiri Krause (Hrsg.)
Erfahrungsräume der Demokratie
Zum Staatsdenken von Alexis de Tocqueville

...mehr

Tobias Töpfer
Wem gehört der öffentliche Raum?
Aufwertungs- und Verdrängungsprozesse im Zuge von Innenstadterneuerung in São Paulo

...mehr