Gesellschaft in der europäischen Integration seit den 1950er Jahren

Migration – Konsum – Sozialpolitik – Repräsentationen

Gesellschaft in der europäischen Integration seit den 1950er Jahren

Migration – Konsum – Sozialpolitik – Repräsentationen

37,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Weder die allgemeine Öffentlichkeit noch die wissenschaftliche Forschung haben sich bisher eingehend mit den gesellschaftlichen Folgen der europäischen Integration befasst. Sie sind aber ein drängendes, aktuelles und historisches Problem geworden, da die gesellschaftspolitischen Kompetenzen der Europäischen Union gewachsen sind, die europäische Integration sich zunehmend politisiert hat und die Unterstützung der Bürger auch politisch kontrovers diskutiert wird.

Dieser Band untersucht ausgewählte zentrale historische Dimensionen dieser neuen europäischen Frage: die öffentliche soziale Sicherung, den Massenkonsum und Konsumpolitik, die Europäisierung der Eliten, die Dekolonisierung und die gesellschaftlichen Beziehungen zu den früheren Kolonien, die Migration, die Entwicklung regionaler Gesellschaften und die europäische Kulturpolitik. Die Autoren des Bandes kommen aus Schweden, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Ungarn, der Schweiz, Italien und Deutschland. Der Band beruht auf einer Tagung des Berliner Kollegs für Vergleichende Geschichte Europas.