Text und Kontext

Romanische Literaturen und Allgemeine Literaturwissenschaft

Die Reihe Text und Kontext erscheint seit 1987. Sie veröffentlicht Monografien und Sammelbände zu zentralen Forschungsgebieten und Fragestellungen aus dem Gesamtbereich der romanischen Literaturen vom Mittelalter bis zur Gegenwart und der theoretisch fundierten Allgemeinen Literaturwissenschaft. Schwerpunkte bilden zum einen die Literatur der Frühen Neuzeit als prägende Phase für die europäischen Kulturen und ihre Kontakträume, zum anderen die Medialität und Materialität literarischer Texte. 

Das spezifische Profil dieser international aufgestellten Reihe basiert auf der einzelne Nationalliteraturen übersteigenden komparatistischen Perspektive und auf der engen Verbindung von konkreten historischen Analysen mit systematischen Fragestellungen.

Shortcuts

> die Reihe im Überblick

Herausgegeben von

Prof. Dr. Roger Friedlein

Ruhr-Universität Bochum
Romanisches Seminar, GB 7/150
Universitätsstr. 150
44780 Bochum
DEUTSCHLAND
roger.friedlein@rub.de

Prof. Dr. Irina O. Rajewsky

Universität Mainz
Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
Jakob-Welder-Weg 18
55128 Mainz
DEUTSCHLAND
irina.rajewsky@uni-mainz.de

Begründet von

Klaus W. Hempfer

Text und Kontext


Rahmendaten

ISSN 0933-4769 (Print)

ISSN 2699-3848 (Online)

Begründet: 1985

Format: 17 x 24 cm

Publikationssprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch

Veröffentlichungshinweise

Wir möchten Sie bitten, Manuskriptvorschläge an unsere Programmplanung oder an das Herausgebergremium zu richten. Das Manuskript darf bisher nicht veröffentlicht sein (auch nicht in anderen Sprachen) und während des Begutachtungsverfahrens nicht andernorts zur Publikation eingereicht werden. Eingereichte Monografien müssen inhaltlich abgeschlossen sein. Bei Sammelbänden bitten wir um frühzeitige Kontaktaufnahme mit Angaben zu den geplanten Beiträgen. Formale Vorgaben oder ein bestimmter Zitierstil müssen für die Einreichung von Manuskripten noch nicht berücksichtigt werden.

Jedes Manuskript durchläuft ein Peer Review-Verfahren. Der Begutachtungsprozess kann die Annahme, Aufforderung zur Überarbeitung oder Ablehnung des Projekts ergeben. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert. Wir bemühen uns, innerhalb von 3 Monaten nach Manuskripteingang eine Entscheidung zu treffen.

Ihr Manuskript wurde für Text und Kontext angenommen, Sie haben Ihren Verlagsvertrag schon in der Hand, und nun möchten Sie wissen, wie es weitergeht? Hier können Sie sich einen Leitfaden herunterladen, der Ihnen einen Überblick gibt über den Weg vom Manuskript zum Buch sowie die Zitierrichtlinien unserer Reihen. Jedoch hat jedes Projekt seine Eigenheiten, und wir setzen eher auf maßgeschneiderte Lösungen als auf Standardisierung bis ins letzte i-Tüpfelchen. Daher schreiben Sie uns bitte oder rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Vom Manuskript zum Buch

Bitte beachten Sie unsere Selbstarchivierungsregeln und Hinweise zur Nutzung von PDF-Sonderdrucken: Selbstarchivierungsregeln

Die Ethikrichtlinien des Verlages finden Sie hier: Ethikrichtlinien

Zum Abonnement

Sie möchten die Reihe zur Fortsetzung bestellen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schreiben Sie uns:

Kontaktformular

Die neuesten Bände

Genealogie, Herrschaft und Dichtung in Ariosts "Orlando furioso"
Text und Kontext, Band 39
Subjektivität und Lyrisierung
Text und Kontext, Band 38
Bedeutungsdimensionen intermedialer Phänomene in den spanischen Renaissancedialogen zu Kunst und Malerei
Text und Kontext, Band 37
Studie zur Poetik der "Gerusalemme Liberata" (Torquato Tasso, 1581)
Text und Kontext, Band 35