Zeithistorische Impulse

Seit 2018 erscheint die wissenschaftliche Reihe der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus unter dem Titel Zeithistorische Impulse. Die Reihe umfasst Sammelbände auf Basis der Theodor-Heuss-Kolloquien, Monografien, Biografien und Editionen. Der Fokus liegt auf der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Die Reihe greift Desiderate der Zeitgeschichte auf und legt innovative Forschungsergebnisse vor. Sie deckt ein breites Spektrum historischer Themen ab. Neben einzelnen Aspekten der Biographie von Theodor Heuss sind dies u. a. Demokratie und Liberalismus, Bildungsbürgertum und Intellektuelle, demokratische Ästhetik und populäre Geschichtsschreibung sowie Praktiken der Demokratie.

Die Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus ist eine überparteiliche Politikergedenkstiftung des Bundes mit Sitz in Stuttgart.

> die Reihe im Überblick | > die Reihe auf der E-Library

Herausgegeben von

Stiftung Heuss-Haus

Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus
Breitscheidstr. 48
70176 Stuttgart
DEUTSCHLAND
info@stiftung-heuss-haus.de

Zeithistorische Impulse



Rahmendaten

ISSN 2511-2228 (Print)

ISSN 2699-2973 (Online)

Begründet: 1999

Format: 15,5 x 22,8 cm

Publikationssprachen: Deutsch, Englisch

Begutachtungsverfahren: Peer Review

Die Bände 1–12 erschienen unter dem Titel Wissenschaftliche Reihe der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus.

Veröffentlichungshinweise

Wir möchten Sie bitten, Manuskriptvorschläge an die Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus zu richten. Das Manuskript darf bisher nicht veröffentlicht sein (auch nicht in anderen Sprachen) und während des Begutachtungsverfahrens nicht andernorts zur Publikation eingereicht werden. Eingereichte Monografien müssen inhaltlich abgeschlossen sein. Bei Sammelbänden bitten wir um frühzeitige Kontaktaufnahme mit Angaben zu den geplanten Beiträgen. Formale Vorgaben oder ein bestimmter Zitierstil müssen für die Einreichung von Manuskripten noch nicht berücksichtigt werden.

Jedes Manuskript durchläuft ein Peer Review-Verfahren. Der Begutachtungsprozess kann die Annahme, Aufforderung zur Überarbeitung oder Ablehnung des Projekts ergeben. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert. Wir bemühen uns, innerhalb von 3 Monaten nach Manuskripteingang eine Entscheidung zu treffen.

Ihr Manuskript wurde für die Zeithistorischen Impulse angenommen, Sie haben Ihren Verlagsvertrag schon in der Hand, und nun möchten Sie wissen, wie es weitergeht? Hier können Sie sich einen Leitfaden herunterladen, der Ihnen einen Überblick gibt über den Weg vom Manuskript zum Buch sowie die Zitierrichtlinien unserer Reihen. (Für Bände in den Zeithistorischen Impulsen gilt dabei immer Verfahren A: Satz im Haus.)

Jedes Projekt hat seine Eigenheiten, und wir setzen eher auf maßgeschneiderte Lösungen als auf Standardisierung bis ins letzte i-Tüpfelchen. Daher schreiben Sie uns bitte oder rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Vom Manuskript zum Buch

Bitte beachten Sie unsere Selbstarchivierungsregeln und Hinweise zur Nutzung von PDF-Sonderdrucken: 

> Selbstarchivierungsregeln

Die Ethikrichtlinien des Verlages finden Sie hier:

> Ethikrichtlinien

Zum Abonnement

Sie möchten die Reihe zur Fortsetzung bestellen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schreiben Sie uns:

Kontaktformular

Die neuesten Bände

Bürgerbriefe an Politiker in Diktatur und Demokratie
Zeithistorische Impulse, Band 16
Der Weimarer Demokrat Eduard Hamm zwischen Kaiserreich und Widerstand
Zeithistorische Impulse, Band 14
Der Wandel des Liberalismus im späten 20. Jahrhundert
Zeithistorische Impulse, Band 13
Die Bände 1–12 dieser Reihe sind unter dem Titel Wissenschaftliche Reihe der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus erschienen. Weitere Informationen sowie eine Übersicht über diese Bände finden Sie auf der Seite der Schriftenreihe > Wissenschaftliche Reihe der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus.