Hans-Joachim Gehrke


Kurzporträt

Hans-Joachim Gehrke (geb. 1945) war nach Promotion (1973) und Habilitation (1982) in Göttingen als Professor für Alte Geschichte in Würzburg, an der FU Berlin und lange Zeit in Freiburg tätig. Von 2008 bis 2011 war er Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts. Als Honorar- bzw. Gastprofessor war er daneben an der HU Berlin, der LMU München, den Universitäten Perugia und Zürich sowie am Center for Hellenic Studies in Washington und am Collège de France tätig. Aktuell ist er als Emeritus an der Universität Freiburg und am dortigen University College als Director of Outreach aktiv sowie an Forschungen in Griechenland (Olympia, Akropolis von Athen) beteiligt.

In vielfältiger Weise und auf nationaler wie internationaler Ebene war er über lange Zeit hinweg an der Organisation und Evaluation von Forschung im Bereich der Altertums- und Geschichtswissenschaften beteiligt, vor allem im Senat und Hauptausschuss der Deutschen Forschungsgemeinschaft, im Wissenschaftlichen Beirat und Kuratorium der Gerda Henkel Stiftung, im Wissenschaftlichen Kuratorium der FEST Heidelberg sowie im Comité scientifique der École Pratique des Hautes Études in Paris. Für seine wissenschaftlichen Verdienste erhielt er Ehrendoktorwürden an den Universitäten Athen, Bagdad und Köln.

Forschungsschwerpunkte

Gehrkes Forschungsschwerpunkte liegen vornehmlich auf dem Gebiet der griechischen Geschichte, besonders der archaischen und der hellenistischen Zeit. Thematisch geht es in erster Linie um Fragen der sozialen Konflikte und der sozialen Integration, der politischen Theorie, der Vergangenheitsvorstellungen, der Raumorganisation und der historischen Geographie in der Antike sowie entsprechender Rezeptionsprozesse in der Neuzeit.

Veröffentlichungen

Gehrke hat etliche Bücher verfasst und (mit)herausgegeben, vor allem zur griechischen Geschichte der Klassischen Zeit und des Hellenismus, zu kollektiven Identitäten und interkulturellen Beziehungen, zur sozialen Funktion von Geschichte, dazu auch einige Überblicksdarstellungen. Hinzu kommen über 200 weitere Beiträge (Artikel, Rezensionen, Essays) zu vergleichbaren Themen, vor allem auf dem Felde der Politikgeschichte und -theorie, des Hellenismus, der Vergangenheitsvorstellungen und Geschichtsschreibung und der historischen Landeskunde sowie zum Nachleben der Antike.

Mitgliedschaften

  • Verband der Historikerinnen und Historiker Deutschlands
  • Mommsen-Gesellschaft
  • Ernst-Kirsten-Gesellschaft
  • Berliner Archäologischen Gesellschaft
  • European Network for the Study of Ancient Greek History
  • Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft (korrespondierend)
  • Archaeological Institute of America (korrespondierend)
  • Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt (korrespondierend)
  • Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • Academia Europaea
  • Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • Athener Akademie der Wissenschaften.

Photo: Silvia Wolf

Hans-Joachim Gehrke

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag