FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 66,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Markus Sehlmeyer

Stadtrömische Ehrenstatuen der republikanischen Zeit

Historizität und Kontext von Symbolen nobilitären Standesbewußtseins.

1. Auflage 1999.
319 S., 20 s/w Abb.
3 Ktn., Kartoniert
ISBN 978-3-515-07479-7

Kurztext

Die Detailanalyse der literarischen und numismatischen Zeugnisse führt zu einer Kritik an der Historizität der frühesten Ehrenstatuen in Rom. Mehr Statuen als bisher angenommen sind annalistische oder antiquarische Konstruktion. Die weitere Entwicklung hat engen Bezug zur Geschichte der Nobilität. Ehrenstatuen dienen der Differenzierung innerhalb der Nobilität und sind exklusiver als die imagines maiorum. Zudem wird ihre Bedeutung durch den sozialen Raum, das Zentrum Roms, deutlich. Fünf Phasen lassen sich in der Zeit von 338–2 v. Chr. unterscheiden. Seit der Zeit Sullas sind sie unverzichtbare politische Instrumente, Caesar und Octavian bedienen sich ihrer intensiv.

"This study of the evidence for honorific statues at Rome, a revision of the author's Göttingen dissertation of 1997–8, is comprehensive and well documented. It makes judicious judgements and gives a reasonable picture of development throughout the Republican period." The Classical Review

"Die Arbeit besticht nicht nur durch ihre Ergebnisse, sondern auch durch die profunde Kenntnis und Auswertung der unterschiedlichen Quellengattungen." Das Historisch-Politische Buch

"… eine reiche Fundgrube." Gymnasium

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Andrea Binsfeld (Hrsg.), Marcello Ghetta (Hrsg.)
Ubi servi erant? Die Ikonographie von Sklaven und Freigelassenen in der römischen Kunst
Ergebnisse des Workshops an der Université du Luxembourg (Esch-Belval, 29.-30. Januar 2016)

...mehr

Katharina Pohl (Hrsg.)
Dichtung zwischen Römern und Vandalen
Tradition, Transformation und Innovation in den Werken des Dracontius

...mehr