FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 46,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Géza Alföldy (Hrsg.), Silvio Panciera (Hrsg.)

Inschriftliche Denkmäler als Medien der Selbstdarstellung in der römischen Welt

1. Auflage 2001.
229 S.
6 Taf. m. 12 Abb., Kartoniert
ISBN 978-3-515-07891-7

Kurztext

Inhalt:
S. Panciera: Prefazione
G. Alföldy: Pietas immobilis erga principem und ihr Lohn
B. / C. Witschel: Veränderungen im Repräsentationsverhalten der römischen Eliten während des 3. Jhs. n. Chr.
F. Feraudi-Gruénais: Sepulkrale „Selbstdarstellung“ von Unterschichten
H. Niquet: Die valentinianische Dynastie und Rom
C. Ricci: Memoria e rappresentazione di sé nel cenotafio antico
W. Riess: Stadtrömische Lehrer zwischen Anpassung und Nonkonformismus
B. Ruck: Eintracht und Sieg

"…ein bedeutender Beitrag zu einem sich nachhaltig verändernden Geschichtsbild im Hinblick auf die Spätantike." H-Soz-u-Kult

"Der Facettenreichtum und der hohe Rang der auf der römischen Epigraphik basierenden Forschungsaktivitäten zu Rom und Heidelberg werden hier einmal mehr eindrucksvoll bestätigt." Museum Helveticum

"…ist dieser Band ein guter Beweis dafür, was die Epigraphik für die weitere Erforschung der alten Geschichte zu leisten vermag." Anzeiger für die Altertumswissenschaften

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Sebastian Wenger
Arzt – ein krank machender Beruf?
Arbeitsbelastungen, Gesundheit und Krankheit von Ärztinnen und Ärzten im ausgehenden 19. und 20. Jahrhundert

...mehr

Matthias Jestaedt (Hrsg.), Ralf Poscher (Hrsg.), Jörg Kammerhofer (Hrsg.)
Die Reine Rechtslehre auf dem Prüfstand / Hans Kelsen’s Pure Theory of Law: Conceptions and Misconceptions
Tagung der Deutschen Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie vom 27.–29. September 2018 in Freiburg im Breisgau

...mehr