FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 65,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Horst Brunner (Hrsg.)

Matthias von Lexer

Beiträge zu seinem Leben und Schaffen

1. Auflage 1993.
248 S.
m. Frontispiz u. zahlr. Faksimiles, Kartoniert
ISBN 978-3-515-06357-9

Kurztext

Zum hundertsten Todestag Matthias von Lexers veranstaltete das Institut für deutsche Philologie der Universität Würzburg ein Symposion. Die auf der Tagung gehaltenen Vorträge werden hier zugänglich gemacht, sowie durch drei weitere Beiträge ergänzt. Hinzugefügt sind zwei bisher nur schwer zugängliche Schriften Lexers selbst.

Vorbemerkung — Horst Brunner: Lexer in Würzburg — Rainer Kolk: „Mitarbeiter und Nachfolger.“ Matthias Lexer und die Germanistik seiner Zeit — Bernd Naumann: Matthias Lexers Promotionsakt — Ingo Reiffenstein: Matthias Lexers Kärntisches Wörterbuch — Norbert Richard Wolf: „Eine spezielle und scheinbar trockene Seite dieser Wissenschaft.“ Zur Problematik eines mittelhochdeutschen Wörterbuchs damals und heute — Kurt Gärtner: Das Handexemplar von Matthias Lexers „Mittelhochdeutschem Handwörterbuch“ — Heinrich Hettrich: Deutsche Etymologie bei Lexer und heute — Gundolf Keil: Lexer und die medizinische Fachsprache — Michael Schlaefer: Matthias Lexers Beiträge zum Grimmschen Wörterbuch — Rolf Sprandel: Zur Geschichte der Edition der spätmittelalterlichen Chroniken am Beispiel Matthias Lexer — Alois Brandstetter: Zum Wortschatz der Müllerei in Lexers Wörterbüchern — Matthias Lexer: Ueber Walther von der Vogelweide (1873); Rede zur Feier des 295. Stiftungsfestes der Universität Würzburg am 2. Januar 1877: Aufgabe und Wichtigkeit der deutschen Philologie

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Marion Aballéa (Hrsg.), Matthieu Osmont (Hrsg.)
Une diplomatie au cœur de l’histoire européenne / Diplomatie im Herzen der europäischen Geschichte
La France en Allemagne depuis 1871 / Frankreich in Deutschland seit 1871

...mehr

Barbara Hopmann, Mark Spoerer, Birgit Weitz, Beate Brüninghaus
Zwangsarbeit bei Daimler-Benz

...mehr