FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 62,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Rainer Metz

Trend, Zyklus und Zufall

Bestimmungsgründe und Verlaufsformen langfristiger Wachstumsschwankungen

1. Auflage 2002.
XVIII, 533 S., 172 s/w Abb., 47 s/w Tab.
Gebunden
ISBN 978-3-515-08238-9

Kurztext

In der traditionellen Forschung wurden Wachstum und Konjunktur vornehmlich anhand der Begriffe Trend und Zyklus thematisiert. Der Zufall spielte dabei keine Rolle. Diese Sichtweise wurde durch die Hypothese stochastischer Trends radikal in Frage gestellt. Sie besagt, daß Konjunktur und Wachstum primär durch den Zufall ge-steuert werden.
Trotz der Bedeutung dieser Hypothese hat sie die historische Konjunktur- und Wachstumsforschung in Deutschland noch kaum zur Kenntnis genommen.

Ein Ziel dieser Arbeit ist es, diese Forschungslücke zu schließen. Das Schwergewicht liegt auf der kritischen Darstellung neuerer Verfahren zur Identifikation und Schätzung stochastischer Trends und deren Konfrontation mit traditionellen Erklärungshypothesen langfristiger Konjunktur- und Wachstumsschwankungen für das deutsche Bruttoinlandsprodukt von 1850–1990.

"Die vorliegende Publikation praktiziert in vorbildlicher Weise den Brückenschlag zwischen Wirtschaftsgeschichte und Ökonometrie. Wenn, was zu hoffen ist, die Kliometrie auch in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen wird, dann ist dies nicht zuletzt auch ein Verdienst dieser Arbeit." Vierteljahrschrift für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Sebastian Lohsse (Hrsg.), Salvatore Marino (Hrsg.), Pierangelo Buongiorno (Hrsg.)
Texte wiederherstellen, Kontexte rekonstruieren
Internationale Tagung über Methoden zur Erstellung einer Palingenesie, Münster, 23.–24. April 2015

...mehr

Martin Dinges
Bettine von Arnim und die Gesundheit
Medizin, Krankheit und Familie im 19. Jahrhundert

...mehr