FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 58,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Clemens Koehn

Krieg – Diplomatie – Ideologie

Zur Außenpolitik hellenistischer Mittelstaaten

1. Auflage 2007.
248 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-08990-6

Kurztext

Die Studie analysiert die auswärtige Politik mittlerer Mächte – Aitoler- und Achäerbund, Rhodos, Pergamon – in hellenistischer Zeit unter systematischen Gesichtspunkten. Im Mittelpunkt stehen dabei ideologische Aspekte der Kriegführung und Bündnisdiplomatie.
Diese Mächte, die nicht über die Ressourcen der großen Diadochenmonarchien verfügten, aber in dauernder machtpolitischer Konkurrenz zu ihnen standen, mussten ihre Politik in einem sehr hohen Maß ideologisieren, um bei potentiellen Bündnispartnern auf größtmögliche Akzeptanz für ihr Handeln zu treffen. So ergibt sich in den Quellen das Bild einer totalen Gegensätzlichkeit zwischen machtpolitischen Ambitionen und ideologischer Selbstdarstellung, die doch in Wahrheit in einem engen Zusammenhang standen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Isolde Kurzmann-Penz
Zur literarischen Fiktion von Kindheit
Überlegungen zu den apokryphen Kindheitsevangelien Jesu im Rahmen der antiken Biographie

...mehr

Dennis-Kenji Kipker (Hrsg.), Matthias Kopp (Hrsg.), Peter Wiersbinski (Hrsg.), Jan-Christoph Marschelke (Hrsg.), Falk Hamann (Hrsg.), Martin Weichold (Hrsg.)
Der normative Druck des Faktischen: Technologische Herausforderungen des Rechts und seine Fundierung in sozialer Praxis
Tagungen des Jungen Forums Rechtsphilosophie (JFR) in der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) im September 2016 in Bremen und im September 2017 in Regensburg

...mehr