FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 30,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Peter Seidensticker

Aisthesis

Wahrnehmung der Farben in den Pflanzenbeschreibungen der frühen deutschen Kräuterbücher

1. Auflage 2010.
98 S., 3 s/w Abb., 11 s/w Tab.
5 Farbdiagr., Kartoniert
ISBN 978-3-515-09623-2

Kurztext

Carl von Linné, der Begründer der modernen Naturwissenschaft und Erfinder der binären Nomenklatur, rechnete zu seinen Vorgängern drei Humanisten: den Straßburger Karthäusermönch und späteren Arzt Otto Brunfels, den Prediger, Arzt und Pflanzenkenner Hieronymus Bock im nordelsässischen Hornberg und den Tübinger Professor Leonhart Fuchs.
In ihren Kräuterbüchern lassen sich die ersten und entscheidenden Schritte zur Emanzipation der überlieferten Pflanzenkunde als Arzneilehre zur Botanik als naturwissenschaftlicher Disziplin verfolgen. Denn sie verwenden zwar in ihren Werken noch Sinneseindrücke wie Farbe, Duft, Geschmack zur Beschreibung von Pflanzen – was Linné später für die taxonomische Definition ablehnte. Doch da für die Wahrnehmung von Farbeindrücken nur ein begrenztes Vokabular zur Verfügung stand, fanden sie neue Ausdrucksmöglichkeiten, um der unendlichen Vielfalt der Abtönungen und Schattierungen gerecht zu werden, die sie in der Natur beobachteten.
Peter Seidensticker hat die frühen deutschen Kräuterbücher in dieser Studie detailliert ausgewertet, um die Entfaltung eines differenzierten Farben-Wortschatzes in der deutschen Sprache zu zeigen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Laura Carrara (Hrsg.), Mischa Meier (Hrsg.), Christine Radtki-Jansen (Hrsg.)
Die Weltchronik des Johannes Malalas
Quellenfragen

...mehr

Michael Rathmann (Hrsg.)
Orbis Terrarum 14 (2016)

...mehr