FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 45,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Julia Luxi

Der unternehmenspolitische Aspekt Wissen in der Weltwirtschaft (1893–1913) und der Globalisierung (1985–2005)

Ein Vergleich am Beispiel der Bayer AG

2011.
247 S., 21 s/w Abb.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-09888-5

Kurztext

"Stillstand ist Rückschritt". Dieser Leitspruch von Carl Duisberg war die Grundlage dafür, dass die Bayer AG bereits in der Zeit der Weltwirtschaft die Bedeutung der Ressource Wissen, insbesondere für die Schaffung von Innovationen, erkannte.
Anhand des Fallbeispiels Bayer zeigt Julia Luxi, welche Bedeutung das Wissensmanagement für den Erfolg eines Unternehmens hat. Grundlage der Studie ist eine leitfadengestützte Dokumentenanalyse in zwei Untersuchungszeiträumen – in der Weltwirtschaft und in der Globalisierung. Die Autorin kommt zu dem Schluß, dass die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Phasen in Bezug auf Wissensmanagement deutlich größer sind als zunächst angenommen, obwohl die Theorie des Wissensmanagements im ersten Zeitraum noch gar nicht bekannt war.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Klaus Freitag (Hrsg.), Matthias Haake (Hrsg.)
Griechische Heiligtümer als Handlungsorte
Zur Multifunktionalität supralokaler Heiligtümer von der frühen Archaik bis in die römische Kaiserzeit

...mehr