FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 64,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Bastian Walter

Informationen, Wissen und Macht

Akteure und Techniken städtischer Außenpolitik: Bern, Straßburg und Basel im Kontext der Burgunderkriege (1468–1477)

2012.
352 S., 3 s/w Tab.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-10132-5

Kurztext

Diese Arbeit steht in einer Reihe von Untersuchungen zur neuen Diplomatiegeschichte, die seit einigen Jahren verstärkt die außenpolitischen Akteure und Praktiken in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt haben. Am Beispiel der Städte Bern, Straßburg und Basel und ihren Auseinandersetzungen mit dem letzten burgundischen Herzog Karl dem Kühnen in den Jahren 1468–1477 geht Bastian Walter der Frage nach, wie städtische Außenpolitik im Spätmittelalter funktionierte, wer sie aus- und durchführte und welche Techniken von den Akteuren angewendet wurden. Neben städtischen Gesandten, Kanzleien und Boten stehen die informellen Kontakte der städtischen Führungsgruppen und deren Versuche um Erlangung einer möglichst umfassenden Wissenshoheit im Fokus. Weiterhin behandelt der Autor mit der Spionage den überaus wichtigen, doch bisher nur wenig erforschten Aspekt der Beschaffung von Informationen und zeigt, wie sie im Spätmittelalter gezielt als Propagandainstrument eingesetzt werden konnten.

Rezensionen

"…wichtige[r] Beitrag zur Erforschung der politischen Kultur spätmittelalterlicher Städte und der Kommunikation in Krisenzeiten."
Regula Schmid Keeling, Historische Zeitschrift 299, 2014/3

"Bastian Walter hat eine sehr gut lesbare Studie vorgelegt, die insbesondere durch ihren Quellenreichtum besticht. Umfangreiches, bislang ungedrucktes Material aus verschiedenen Archiven, nicht nur der drei untersuchten Städte, hat er herangezogen. Die aus den Akten gewonnenen Informationen werden aber nicht bloß aufbereitet, sondern auch anschaulich mit übergeordneten Fragen verknüpft. Insbesondere die ersten beiden Großkapitel werden darüber hinaus für künftige prospographische Forschungen über das städtische Personal in Bern, Basel und Straßburg nützlich sein."
Andrea Berlin, Sehepunkte 13, 2013/6

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Harm von Seggern, Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, 2016/3

Jörg Schwarz, Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 71, 2015/1

Elisabeth Gruber, MIÖG 123, 2015

Hans-Jörg Gilomen, Zeitschrift für Historische Forschung 41, 2014/4

Benjamin Kram, Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 73, 2014

Urs Martin Zahnd, Berner Zeitschrift für Geschichte 75, 2013/3

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Roberto Alciati (Hrsg.)
Norm and Exercise
Christian asceticism between late antiquity and early middle ages

...mehr

Silvio Bär
Herakles im griechischen Epos
Studien zur Narrativität und Poetizität eines Helden

...mehr