Uwe Hoßfeld


Kurzporträt

Uwe Hoßfeld, geb. 1966 in Bad Liebenstein. Doppelstudium (Lehramt und Magister) an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena in den Fächern Biologie, Wissenschaftsgeschichte, Sportwissenschaft, Indonesistik und Erziehungswissenschaften; 1993 Erstes Staatsexamen; 1994 Magister Artium; 1995 Zweites Staatsexamen; 1996 Promotion in Jena; 1996 Post-Doc in Tübingen (Ethik in den Biowissenschaften); 1997 Post-Doc der Volkswagen-Stiftung am Institut für Wissenschaftsgeschichte in Göttingen; 1998 bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent am Ernst-Haeckel-Haus und in Jena und in der Senatskommission zur Aufarbeitung der Jenaer Universitätsgeschichte im 20. Jahrhundert; 2003 Habilitation für „Geschichte der Naturwissenschaften“ in Jena – Venia legendi und Privatdozent; seit 2008 Leiter der Arbeitsgruppe Biologiedidaktik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; 2018 Doktor filosofskich nauk (Dr. sc. phil.) für Geschichte der Wissenschaft und Technik an der Staatlichen Universität in St. Petersburg; 2009 apl. Professor für Didaktik der Biologie; 2013 bis 2015 Co-Leitung eines „Labors für Wissenschaftsforschung“ an der Staatlichen Universität für Informationstechnologien, Mechanik und Optik Sankt Petersburg (ITMO); 2016 bis 2017 Forschungsprofessor, ebenda.

Forschungsschwerpunkte

  • Biologiedidaktik
  • Biologie- und Wissenschaftsgeschichte
  • Universitätsgeschichte

Veröffentlichungen zu folgenden Themen

  • Biologiedidaktik
  • Biologie- und Wissenschaftsgeschichte
  • Universitätsgeschichte

Mitgliedschaften

  • Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie (DGGTB)
  • Vorsitzender des VBio Thüringen
  • Geschäftsführer des Collegium Europaeum Jenense (CEJ)
  • 2018 korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Photo: Anne Günther/Fotozentrum FSU Jena

Uwe Hoßfeld

Alles noch auf Stand?

Wir möchten Ihr Kurzprofil gerne aktuell halten. Helfen Sie uns, Ihre Seite zu verbessern.

E-Mail an den Verlag

Publikationen von Uwe Hoßfeld

Geschichte der biologischen Anthropologie in Deutschland
Von den Anfängen bis in die Nachkriegszeit

79,00 €*

Details
Geschichte der biologischen Anthropologie in Deutschland
Von den Anfängen bis in die Nachkriegszeit

79,00 €*

Details
Ivan I. Schmalhausen, Lennart Olsson (Hg.), Olaf Breidbach (Hg.), Georgy S. Levit (Hg.), Uwe Hoßfeld (Hg.)
Die Evolutionsfaktoren
Eine Theorie der stabilisierenden Auslese

61,00 €*

Details
Miklós Müller (Hg.), Olaf Breidbach (Hg.), Olaf Breidbach (Hg.), Uwe Hoßfeld (Hg.), Uwe Hoßfeld (Hg.), Miklós Müller (Hg.), Michal Simunek (Hg.), Michal Simunek (Hg.)
Mendelism in Bohemia and Moravia, 1900–1930
Collection of Selected Papers

50,00 €*

Details
Ernst Haeckel, Olaf Breidbach (Hg.), Uwe Hoßfeld (Hg.)
Gott-Natur (Theophysis)
Kommentierter Nachdruck

17,00 €*

Details