FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 52,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Sabine Freitag

Friedrich Hecker

Biographie eines Republikaners

1. Auflage 1998.

Gebunden
ISBN 978-3-515-07296-0

Kurztext

Die vorliegende Untersuchung ist die erste umfassende Gesamtdarstellung des Lebens und Wirkens Friedrich Heckers, des populärsten Helden der deutschen Revolution von 1848/49.

Die Arbeit basiert auf der Grundlage völlig neu erschlossener Quellen und der systematischen Auswertung von Zeitungen. Als politische Biographie bildet sie nicht nur einen aufschlußreichen Beitrag zur Revolutionsgeschichte, sondern eröffnet zugleich einen neuen Zugang zur Geschichte der politischen Emigration in Amerika.
Die Formation des radikalen Politikers und die Entwicklung seiner republikanischen Grundanschauungen stehen im Mittelpunkt des ersten Teils.
Anschaulich und ausführlich schildert der zweite Teil Heckers politische Aktivitäten in den Vereinigten Staaten, sein Engagement für die neu gegründete Republikanische Partei, seine Beteiligung am Sezessionskrieg, schließlich seine enge Zusammenarbeit mit Carl Schurz während der Reformdebatten im Nachkriegsamerika.
Am Ende wird die Frage beantwortet, warum Hecker zur zentralen Integrationsfigur der politischen Emigranten wurde.

„Durch die systematische Auswertung des in der USA verwahrten Nachlasses von Friedrich Hecker sowie anderer Quellen privater Provenienz und gestützt auf die Publikationen der deutsch-amerikanischen Presse gelingt es ihr, das beeindruckende Bild einer Persönlichkeit zu zeichnen, das sich wesentlich von den vorherrschenden Klischees unterscheidet und das von mehreren durchgehenden Traditionslinien geprägt war.“ Zeitschrift für Württembergische Landesgechichte

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Wenchao Li (Hrsg.)
Leibniz and the European Encounter with China
300 Years of "Discours sur la théologie naturelle des Chinois"

...mehr

Roman Göbel (Hrsg.), Gerhard Müller (Hrsg.), Claudia Taszus (Hrsg.)
Familienkorrespondenz
Februar 1839 bis April 1854

...mehr