FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 50,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Claudia Stein

Die Behandlung der Franzosenkrankheit in der Frühen Neuzeit am Beispiel Augsburgs

1. Auflage 2000.

Kartoniert
ISBN 978-3-515-08032-3

Kurztext

Am Ende des 15. Jahrhunderts wurde Europa von einer neuen Krankheit heimgesucht. „Franzosen“, „Blattern“ oder „Morbus Gallicus“ wurde sie von den deutschsprachigen Zeitgenossen genannt. Die Medizingeschichte identifizierte dieses Leiden, das eine Flut von Publikationen in lateinischer und deutscher Sprache auslöste, überwiegend mit der venerischen Syphilis.

Die vorliegende Studie bricht mit dieser Tradition und rekonstruiert statt dessen das frühneuzeitliche Verständnis jener Krankheit im Rahmen der damaligen Konzeption des menschlichen Körpers.
Darüber hinaus untersucht die Autorin, inwieweit diese zeitgenössischen Vorstellungen die Therapie in den drei Franzosenhospitälern der Reichsstadt Augsburg gestalteten.

Die Untersuchung des Hospitalalltags macht zudem deutlich, welch großen Einfluß diese karitativen Einrichtungen auf die Entwicklung des modernen Krankenhauswesens ausübten.

"Claudia Stein hat eine rundum beeindruckende Arbeit vorgelegt, die bei ebenso umfangreichem wie intensivem Studium der Quellen und der internationalen Forschungsliteratur nie den Blick für die zahlreichen weitgehenden Perspektiven ihrer Forschung verliert und daher zahlreichen Diskussionsstoff bietet. Ungewöhnlich quellennah und detailliert in der Darstellung greift sie beherzt Hypothesen an, die vermittels der Abstinenz kritischer Detailforschung zuweilen gar als Tatsachenbehauptungen durchgegangen waren." Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

"Steins’s work deserves attention not only for its rigorousness, but also for its historiographical approach, one that takes into account the social and institutional context of the period, as well as the medical and non-medical ideas related to the body, health and sickness. This fine book admirably avoids a common a common pitfall: measuring Renaissance treatments against the standards of current medicine…" History and Philosophy of the Life sciences

"…ein wichtiger Diskussionsbeitrag zur jüngsten Debatte um die vielfältigen Funktionen frühneuzeitlicher Hospitäler, weshalb ihre Bedeutung auch weit über die Grenzen von Augsburg hinausgeht." Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Christian Saehrendt
Kunst im Kampf für das "Sozialistische Weltsystem"
Auswärtige Kulturpolitik der DDR in Afrika und Nahost

...mehr

Corinna Albert
Sehen im Dialog
Bedeutungsdimensionen intermedialer Phänomene in den spanischen Renaissancedialogen zu Kunst und Malerei

...mehr