FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 40,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Thomas Gerst

Ärztliche Standesorganisation und Standespolitik in Deutschland 1945–1955

1. Auflage 2004.
270 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-08056-9

Kurztext

Aus der Einleitung:
Gegenstand der Untersuchung ist nicht allgemein die ärztliche Profession, sondern näher ins Auge gefaßt werden sollen der organisatorische Aufbau und das Handeln der sie repräsentierenden ärztlichen Spitzenverbände. Eine solche Verengung auf eine historische Verbands- oder Institutionenenforschung erscheint insofern gerechtfertigt, als wesentliche Teile des ausgewerteten Aktenmaterials, die über die vorliegenden veröffentlichten Materialien hinaus einen umfassenden Einblick in die Binnenstruktur der ärztlichen Spitzenverbände ermöglichen, der Forschung bisher nicht zur Verfügung standen.
Hierbei handelt es sich neben den Aktenresten aus den Geschäftsführungen der Bundesärztekammer und der Landesärztekammern vor allem um die Handakten Carl Oelemanns sowie um die Geschäftsführungsakten der Arbeitsgemeinschaft der Landesstellen der Kassenärztlichen Vereinigungen seit 1948.

"Kurzum: Thomas Gerst ist ein kenntnisreiches und flüssig zu lesendes Buch zu einem wichtigen Teilstück deutscher Gesundheitspolitik gelungen." Dr. med. Mabuse

"Neben der fundierten Information macht der flüssige Stil das Buch zur Pflichtlektüre nicht nur für alle standespolitisch tätigen Ärzte." Deutsches Ärzteblatt

„Das aus einer von Robert Jütte betreuten Dissertation hervorgegangene Buch schließt eine Lücke der Historiographie. […] Gersts Buch ist klar geschrieben und klar strukturiert.“ Gesnerus

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Tihomir Popovic
Der Dschungel und der Tempel
Indien-Konstruktionen in der britischen Musik und dem Musikschrifttum 1784–1914

...mehr

Marion Plien
Filmisch imaginierte Geographien Jugendlicher
Der Einfluss von Spielfilmen auf die Wahrnehmung der Welt

...mehr