FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 60,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Gerald Mund

Ostasien im Spiegel der deutschen Diplomatie

Die privatdienstliche Korrespondenz des Diplomaten Herbert v. Dirksen von 1933 bis 1938

1. Auflage 2006.
343 S., 21 s/w Abb.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-08732-2

Kurztext

Befasst sich der historisch Interessierte mit der deutschen Außenpolitik des Dritten Reiches in Ostasien, stößt er zwangsläufig auf den Diplomaten Herbert v. Dirksen (1882-1955), der vor dem Zweiten Weltkrieg Deutscher Botschafter in Tokio war.

In der Forschung finden zwar seine zahlreichen Politischen Berichte rege Verwendung, doch blieb seine diesbezügliche privatdienstliche Korrespondenz bislang völlig unberücksichtigt. Weil er aber seit seinem Dienstantritt stets das Gefühl hatte, nur unzureichend über die politischen Geschehnisse und die Maßnahmen des Auswärtigen Amtes unterrichtet zu sein, führte er einen lebhaften Briefwechsel mit Kollegen, um an inoffizielle Informationen zur politischen Lage im ostasiatischen Raum von 1933 bis 1938 zu gelangen.
In der vorliegenden Forschungsarbeit wird nach der Darstellung von Dirksens privatem und beruflichem Werdegang sein Schriftverkehr in den historischen Kontext gestellt.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Christian Saehrendt
Kunst im Kreuzfeuer
documenta, Weimarer Republik, Pariser Salons: Moderne Kunst im Visier von Extremisten und Populisten

...mehr

Kristin Y. Albrecht (Hrsg.), Lando Kirchmair (Hrsg.), Valerie Schwarzer (Hrsg.)
Die Krise des demokratischen Rechtsstaats im 21. Jahrhundert
Tagung des Jungen Forums Rechtsphilosophie (JFR) in der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) im April 2019 in Salzburg

...mehr