FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 71,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Tobias Streck

Phonologischer Wandel im Konsonantismus der alemannischen Dialekte Baden-Württembergs

Sprachatlasvergleich, Spontansprache und dialektometrische Studien

2012.
471 S., 144 s/w Abb., 12 s/w Tab.
11 farb. Kunstdrucktaf., Kartoniert
ISBN 978-3-515-10068-7

Kurztext

In diesem Buch werden erstmals lautliche Veränderungen in den alemannischen Dialekten Baden-Württembergs über einen Zeitraum von ca. 100 Jahren im geografischen Raum untersucht und beschrieben. Auf der Basis eines Vergleichs von ausgewähltem Material aus dem Wenker-Atlas und dem Südwestdeutschen Sprachatlas sowie einer großen Menge Tonaufnahmen spontaner Gespräche mit älteren, ortsfesten Dialektsprechern analysiert Tobias Streck den Dialektwandel mit Hilfe innovativer Methoden qualitativ und quantitativ. Anhand von sieben konsonantischen und vier lexikalischen Variablen arbeitet er Dialektwandelprozesse im Spannungsfeld von Einflüssen aus Nachbardialekten und aus der Standardsprache bzw. anderen großräumiger verbreiteten Formen des Sprechens heraus.
Die im letzten Teil des Buches präsentierte Aggregation von über 82.000 Belegen aus den Gesprächsaufnahmen ermöglicht einen völlig neuen Blick auf die Daten. Streck zeigt, dass mit Hilfe von Clusteranalysen und Multidimensionaler Skalierung auch spontansprachliche Daten geografische Räume zu definieren erlauben und dass diese Räume umgekehrt auch für eine grundsätzliche Validität bisheriger Dialekteinteilungen sprechen.

Die Arbeit wurde mit dem Hermann-Paul-Preis 2011 und dem Nachwuchspreis 2012 der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen ausgezeichnet.

Rezensionen

"Alles in allem bietet Strecks Monographie eine deskriptiv äußerst wertvolle, methodisch inspirierende Lektüre, die gerade denjenigen empfohlen sei, die sich von der Kombination alter Daten mit neuen Methoden einen Erkenntnisgewinn versprechen."
Steffen Höder, Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 5, 2013/2

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Stefan Kleiner, Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik LXXX, 2013/1

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Oliver Auge (Hrsg.)
König, Reich und Fürsten im Mittelalter
Abschlusstagung des Greifswalder "Principes-Projekts"

...mehr

Rüdiger vom Bruch (Hrsg.), Martin Kintzinger (Hrsg.), Heike Bungert (Hrsg.), Charlotte Lerg (Hrsg.)
Jahrbuch für Universitätsgeschichte 18 (2015)
Transnationale Universitätsgeschichte

...mehr