FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 29,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Christian Keitel

Zwölf Wege ins Archiv

Umrisse einer offenen und praktischen Archivwissenschaft

2018.
285 S., 20 s/w Abb., 9 farb. Abb.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-12156-9

Kurztext

In der heutigen Informationsgesellschaft sind wir mehr denn je auf die langfristige Verfügbarkeit von Wissen angewiesen. Dennoch sind praktisch alle digital gespeicherten Informationen und fast alle seit 1840 erstellten Papierdokumente gefährdet. Zugleich gibt es keinen offenen und interdisziplinären Diskurs zu den relevanten Erhaltungsfragen.

Ausgehend von diesem Befund beschreibt Christian Keitel zentrale Fragestellungen und Methoden einer künftigen Archivwissenschaft: Versteht man alle auf Erhaltung spezialisierten Einrichtungen als Archive, können Ansätze der klassischen Archivwissenschaft (Archival Science), der täglichen Praxis in den klassischen Gedächtnisinstitutionen (Bibliotheken, Archive, Museen) und in der freien Wirtschaft, des Records Managements, der Digital Curation und der Informatik zusammengeführt und weiterentwickelt werden.

Dafür liefert Keitel mit diesem Band wichtige Impulse: In zwölf Kapiteln diskutiert er aktuelle Fragen zu Bewertung, Erschließung, Archivierungsstrategien sowie Nutzung und verortet sie in ihrem historischen Kontext.

> E-Book (pdf)

> Titelinformation (pdf)

Rezensionen

"Christian Keitel [hat] eine Referenz der elektronischen Langzeitarchivierung vorgelegt, die auf längere Zeit maßgeblich bleiben wird."
Holger Berwinkel, Bibliothek – Forschung und Praxis 44, 1/2020

"Das Werk von Christian Keitel überrascht. In einer thesenfreudigen, zugleich in einer ernsthaften Intensität lotet er nicht weniger als die Zukunft der Archivwissenschaft aus."
Andreas Hedwig, Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 79, 2020

"[…] künftig niemand, der sich mit dem Thema der Archivwissenschaft(en) auseinanderzusetzen gedenkt, umhinkommt, einen Blick in 'den Keitel' zu werfen. Das Werk dürfte auf Jahre zum archivwissenschaftlichen Kanon in Deutschland zählen."
Martin Schlemmer, Westfälische Forschungen Band 69, 2019

"Dem Autor ist es ausgezeichnet gelungen, eine Fülle an Fakten, Erfahrungen und Theorien anschaulich und in angenehmem Sprachstil zu schildern und seine Betrachtungen dem Publikum näher zu bringen."
Susanne Fröhlich, Scrinium 73, 2019

"Keitel bietet anregende Diskussionsansätze für eine archivwissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der modernen Medien."
Pauline Puppel,Archivar Band 4/2019

"kenntnisreich und aktuell"
"Keitels kluge Ausführungen [bieten] genügend Gesprächs- und Streitpotential für den zur Zeit doch wenig lebendigen archivwissenschaftlichen Theoriediskurs."
Peter M. Quadflieg, H-Soz-u-Kult, 19.04.2019

"Wer einen – anspruchsvollen – Blick über den bibliothekarischen Tellerrand in die Welt der archivarischen Fachdiskussionen tun möchte, nicht zuletzt um zu einer (wünschenswerten) Annäherung an die archivarische Schwesterdisziplin beizutragen, ist mit Keitels ausgreifender Zustandsanalyse bestens ausgestattet."
Martin Hollender, Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 66, 2019

"Ganz ohne Zweifel nimmt der Verf. seine Leser in die aktuellen Trends der nationalen und internationalen Fachdiskussionen mit. Hier hat das Buch seine unbestrittenen Stärken…"
Dr. Thomas Lux, Archive in der Zukunft, 13.02.2019

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Sachsenlandkurier 4, 2019

Milan Vojacek, Archivní Casopis 02/69 (2019)

Sebastian Beck, Archiv und Wirtschaft 3, 2019

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Markus A. Denzel (Hrsg.), Mark Häberlein (Hrsg.)
Annales Mercaturae 5 (2019)

...mehr