Geographische Risikoforschung

Zur Konstruktion verräumlichter Risiken und Sicherheiten

Geographische Risikoforschung

Zur Konstruktion verräumlichter Risiken und Sicherheiten

46,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Risiken haben Konjunktur. Ob Behörden, Versicherungen, Massenmedien, Stadtentwickler(innen) oder Risikoforscher(innen): Sie alle identifizieren Risiken, warnen vor ihnen und stellen Sicherheiten in Aussicht oder in Frage. Dazu gehört der Hinweis, dass diese ungleich verteilt sind. Zwecks Risikomanagements werden sie verortet und kartiert, sichere von unsicheren Räumen unterschieden.
Der Band plädiert für einen Wechsel des üblichen Beobachtungsmodus: Statt Risiken festzustellen und zu verräumlichen, geht es qua Beobachtung 2. Ordnung um die Praktiken der Konstruktion: Wie und unter welchen Bedingungen werden Risiken konstruiert? Welche Folgen hat ihre Verortung?
Im gemeinsamen Rekurs auf die Beobachtungstheorie vereint der Band human- und physiogeographische Perspektiven. Mit seinen Beiträgen demonstriert er die Fruchtbarkeit dieses Ansatzes für die interdisziplinäre Risikoforschung. Als working group book lotet er zugleich die Potenziale und Grenzen einer (radikal) konstruktivistischen Perspektive aus.

"Ein relevantes Buch […], es weitet den Blick der geographischen Risikoforschung, die sich bisher meist auf das enge Feld der Naturgefahren bzw. des Entwicklungszusammenhangs beschränkt hat und zeigt Anschlüsse an andere 'Geographien' wie zum Beispiel die Stadtforschung."

Christian Kuhlicke, Erdkunde 66, 2012/4

"Ein Buch, das einen anschaulichen Einstieg in die Beobachtungstheorie bietet und diesbezüglich interessierte Leser in seinen Bann ziehen wird. Hier wird mehr geboten als die bloße Rekonstruktion der Konstruktion von Risiken, wenn immer wieder auch auf deren Verräumlichung abgehoben wird. Anregend ist die Lektüre nicht nur deshalb, weil sie Vertrautes in neuem Licht erscheinen lässt und Neues in (vermeintlich?) vertrautes Licht rückt, sondern auch deshalb, weil manche Facette durchaus angreifbar ist und Widerspruch und (Nach-)Fragen provoziert."

Carsten Felgentreff, Die Erde 143, 2012/3
Reihe Erdkundliches Wissen
Band 147
ISBN 978-3-515-09427-6
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 2010
Umfang 242 Seiten
Abbildungen 18 s/w Abb., 3 s/w Tab.
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch