Zwischen Kaisern und Aposteln

Das Akakianische Schisma (484–519) als kirchlicher Ordnungskonflikt der Spätantike

Zwischen Kaisern und Aposteln

Das Akakianische Schisma (484–519) als kirchlicher Ordnungskonflikt der Spätantike

60,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar, sofort per Download

Die Abgrenzung kirchlicher und weltlicher Sphären war eines der konfliktträchtigsten Themen spätantiker Kirchengeschichte – und bildete den zentralen Aspekt des "Akakianischen Schismas", der ersten Spaltung zwischen den Kirchen von Rom und Konstantinopel. Diese Kirchenspaltung reiht sich ein in eine längere Folge strukturell ähnlicher Konflikte. Gedanken einer Trennung von Kirche und Reich waren nämlich keineswegs unumstritten: Verschiedene Bischöfe rangen vielmehr darum, wie weit sich die Kirche Gedanken politischer Ratio in der Umwelt eines christlichen Reiches öffnen sollte. Bei der Nachzeichnung dieses Konflikts, ausgehend von der Analyse des "Akakianischen Schismas", konzentriert sich Jan-Markus Kötter nicht auf altbekannte Fragestellungen um das Verhältnis von Bischöfen und Kaisern, sondern betrachtet den bischöflichen Streit maßgeblich als innerkirchlichen Konflikt.

Die Arbeit wurde 2012 mit dem Dissertationspreis des Stiftungsfonds Kopper ausgezeichnet.

Reihe Roma aeterna
ISBN 978-3-515-10391-6
Medientyp E-Book - PDF
Auflage 1.
Copyrightjahr 2013
Umfang 361 Seiten
Sprache Deutsch
Kopierschutz mit digitalem Wasserzeichen