Weimarer Schriften zur Republik

Die verschiedenen Herausforderungen der heutigen Demokratie werfen immer wieder neue Fragen über die Voraussetzungen ihres Erfolgs und mögliche Quellen ihres Scheiterns auf. Im Hinblick darauf bleibt die Erforschung der Chancen und Gefährdungen der Weimarer Republik bis heute aktuell. Wie die Geschichte ihrer Gründung, Etablierung und ihres Niedergangs zeigt, ist die Demokratie eine Ordnung, die gestiftet und aktiv erhalten werden muss. Die Reihe Weimarer Schriften zur Republik, herausgegeben an der Forschungsstelle Weimarer Republik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, lädt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Geschichts-, Rechts- und Politikwissenschaft sowie angrenzender Disziplinen dazu ein, ihre Forschungsergebnisse über die erste gesamtdeutsche Demokratie und ihre Nachwirkungen in diesem Geiste und in dieser Reihe zu publizieren.

Shortcut

> die Reihe im Überblick

Herausgegeben von

Prof. Dr. Michael Dreyer

Universität Jena
Forschungsstelle Weimarer Republik
Carl-Zeiß-Str. 3
07743 Jena
DEUTSCHLAND
michael.dreyer@uni-jena.de

Dr. Andreas Braune

Universität Jena
Forschungsstelle Weimarer Republik
Carl-Zeiß-Str. 3
07743 Jena
DEUTSCHLAND
andreas.braune@uni-jena.de

Beirat

Prof. Dr. Ursula Büttner
Prof. Dr. Alexander Gallus
Prof. Dr. Kathrin Groh
Prof. Dr. Christoph Gusy
Prof. Dr. Marcus Llanque
Prof. Dr. Walter Mühlhausen
Prof. Dr. Wolfram Pyta
Dr. Nadine Rossol
Prof. Dr. Martin Sabrow

 

Weimarer Schriften zur Republik


Rahmendaten

ISSN 2510-3822 (Print)

ISSN 2699-3899 (Online)

Begründet: 2016

Format: 17 x 24 cm

Publikationssprachen: Deutsch, Englisch

Begutachtungsverfahren: Peer Review

Veröffentlichungshinweise

Wir möchten Sie bitten, Manuskriptvorschläge an unsere Programmplanung oder an das Herausgebergremium zu richten. Das Manuskript darf bisher nicht veröffentlicht sein (auch nicht in anderen Sprachen) und während des Begutachtungsverfahrens nicht andernorts zur Publikation eingereicht werden. Eingereichte Manuskripte müssen inhaltlich abgeschlossen sein, wir akzeptieren keine vorläufigen oder unvollständigen Versionen. Formale Vorgaben oder ein bestimmter Zitierstil müssen für die Einreichung von Manuskripten noch nicht berücksichtigt werden.

Jedes Manuskript durchläuft ein Peer Review-Verfahren. Der Begutachtungsprozess kann die Annahme, Aufforderung zur Überarbeitung oder Ablehnung des Manuskripts ergeben. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert. Wir bemühen uns, innerhalb von 3 Monaten nach Manuskripteingang eine Entscheidung zu treffen.

Ihr Manuskript wurde für die Weimarer Schriften zur Republik angenommen, Sie haben Ihren Verlagsvertrag schon in der Hand, und nun möchten Sie wissen, wie es weitergeht? Hier können Sie sich einen Leitfaden herunterladen, der Ihnen einen Überblick gibt über den Weg vom Manuskript zum Buch sowie die Zitierrichtlinien unserer Reihen. Jedoch hat jedes Projekt seine Eigenheiten, und wir setzen eher auf maßgeschneiderte Lösungen als auf Standardisierung bis ins letzte i-Tüpfelchen. Daher schreiben Sie uns bitte oder rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Vom Manuskript zum Buch

Sie veröffentlichen einen Beitrag in einem für die Weimarer Schriften zur Republik angenommenen Sammelband? Dann finden Sie hier die Richtlinien zur Vorbereitung Ihres Aufsatzes:

Richtlinien für Aufsätze WSR

Bitte beachten Sie unsere Selbstarchivierungsregeln und Hinweise zur Nutzung von PDF-Sonderdrucken: Selbstarchivierungsregeln

Die Ethikrichtlinien des Verlages finden Sie hier: Ethikrichtlinien

Zum Abonnement

Sie möchten die Reihe zur Fortsetzung bestellen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schreiben Sie uns:

Kontaktformular

Die neuesten Bände

Einigkeit und Recht, doch Freiheit?
Das Deutsche Kaiserreich in der Demokratiegeschichte und Erinnerungskultur

64,00 €*

Details
„Schützt die Revolution!“
Die Stadtwehr Bremen 1919–1921: Geschichte und Quellen

47,00 €*

Details
Weimar und die Neuordnung der Welt
Politik, Wirtschaft, Völkerrecht nach 1918

52,00 €*

Details