FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 33,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Natalija Ganina (Hrsg.), Klaus Klein (Hrsg.), Catherine Squires (Hrsg.), Jürgen Wolf (Hrsg.)

Deutsch-russische Kulturbeziehungen in Mittelalter und Neuzeit

Aus abendländischen Beständen in Russland

2017.
283 S., 18 s/w Abb.
2 Karten, Kartoniert
ISBN 978-3-515-11790-6

Kurztext

Der nunmehr vierte Band der internationalen Arbeitsgruppe zur Erforschung abendländischer Handschriften und Drucke in Russland versammelt die Erträge der 5. Tagung in Marburg 2016. Ein erster thematischer Block befasst sich mit abendländischen Beständen in russischen Sammlungen (Moskau und St. Petersburg). Im Zentrum stehen dabei ein St. Petersburger Blockbuch, die Bibliothek Peters des Großen, die dislozierten Halberstädter Bestände sowie "Beutekunstbestände" aus Königsberg. Das Highlight ist der in Jurjewetz an der Wolga wiederaufgefundene Bardewiksche Kodex des Lübischen Stadtrechts – die wertvollste niederdeutsche Handschrift des 13. Jahrhunderts. Ein zweiter thematischer Block kreist um die deutsch-russischen Kulturbeziehungen in Mittelalter und Früher Neuzeit. In den Blick genommen sind u.a. die russischen "Lucidarius"-Übersetzungen, ein "Antichrist-Bildertext", deutsche Dracula-Fassungen und V. M. Schirmunskis Erhebungen der Wenkersätze in der damaligen Sowjetunion.

Rezensionen

"… ein Beispiel für fruchtbringede internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit."
Jürgen W. Schmidt, Preußische Mitteilungen 233, 2020

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Johannes Breuer
Rhetorik und Religion
Die Bewertung und Nutzung paganer Wissensfelder bei Arnobius von Sicca

...mehr