FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 54,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Bernd Bader (Hrsg.)

Josephus Latinus: "De Bello Iudaico". Buch 1

Edition und Kommentar

2019.
256 S.
Gebunden
ISBN 978-3-515-12430-0

Kurztext

Der jüdische, griechisch schreibende Historiker Flavius Josephus hinterließ mit dem Werk "De bello Iudaico" ("Der jüdische Krieg") die wichtigste Quelle zum großen Aufstand der Juden gegen die Römer 66–70 n. Chr., der mit der Zerstörung Jerusalems und des Tempels endete und an dem er selbst teilgenommen hatte. Das Werk wurde in der Spätantike ins Lateinische übersetzt und war in dieser lateinischen Fassung eines der meistgelesenen historischen Werke im abendländischen Mittelalter. Eine kritische Edition dieser Übersetzung existiert jedoch bis heute nicht; die Wissenschaft muss sich mit einer Ausgabe von 1524 (!) als Referenzausgabe begnügen. Diese spätantike Übersetzung ist zwar ein sehr wichtiger, aber praktisch unzugänglicher Textzeuge für das griechische Original. Bernd Bader legt nun die erste kritische Ausgabe des 1. Buchs vor, das etwa ein Viertel des "De bello Iudaico" umfasst. Darüber hinaus enthält der Band Materialien zur Sprache und Übersetzungstechnik des spätantiken Übersetzers. Unsere Kenntnis des Josephus wird damit auf eine neue, breitere Grundlage gestellt.

> E-Book (pdf)

> Titelinformation (pdf)

Rezensionen

"All in all, Bader's edition of the first book of the Latin Josephus's War marks a tremendous advance in Josephan scholarship."
Randolf Lukas, Medievalia et Humanistica 46, 2021

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Shoni Ben Lavie-Driver, Bryn Mawr Classical Review

Michael Wissemann, Forum Classicum 4, 2020

Walter Stockert, Wiener Studien 133, 2020

Ester Moscatelli, Bollettino Di Studi Latini 2, 2020

Friedemann Weitz, IFB 27 (2019), 4(5)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Jutta Kirsch
Religion and Memory
The Importance of Monuments in Preserving Historical Identity

...mehr