FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 40,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Andreas Frewer (Hrsg.), Volker Roelcke (Hrsg.)

Die Institutionalisierung der Medizinhistoriographie

Entwicklungslinien vom 19. ins 20. Jahrhundert

1. Auflage 2001.

Gebunden
ISBN 978-3-515-07849-8

Kurztext

Am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert entwickelte sich eine neue Dynamik bei der Etablierung der Medizingeschichte als eigenständiges akademisches Fach: Im Jahrzehnt nach 1900 wurden die Deutsche Gesellschaft für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften sowie das erste universitäre Institut für Geschichte der Medizin in Leipzig gegründet.
Was waren die Bedingungen, unter denen das schon lange zuvor existierende und artikulierte Interesse an der Medizingeschichte einen institutionellen Rahmen fand? In welcher Weise, mit welchen Argumenten gestaltete sich die universitäre Verankerung des Faches Geschichte der Medizin?

Der vorliegende Band analysiert den Prozess der Institutionalisierung der Medizinhistoriographie, entscheidende Persönlichkeiten, fachwissenschaftliche Konzepte und historische Kontexte.
Das Buch wurde u.a. durch den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, der Universität Düsseldorf und der Heischkel-Artelt-Stiftung Naturwissenschaften und Technik im Rahmen des 100jährigen Jubiläums der DGGMNT 2001 unterstützt.

"…this is a highly professional and extremely well-researched volume which will provide many valuable insights for history of science and medicine scholars as well as for modern history students. It serves as an exemplary model for studies about medical historiography that should inspire scholars in other countries to have a critical and fruitful look at the roots of their discipline." Social History of Medicine

"Der Band überzeugt vor allem durch die übergreifenden Aufsätze, die den Verlauf der Institutionalisierung der Medizingeschichte in den geistes-, wissenschafts- oder institutionengeschichtlichen Kontext einordnen." Sehepunkte

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Fabian Waßer
Von der "Universitätsfabrick" zur "Entrepreneurial University"
Konkurrenz unter deutschen Universitäten von der Spätaufklärung bis in die 1980er Jahre

...mehr

Lydia Merkel
Von der Fabeldeutung mit dem Zauberstab zum modernen Mythenverständnis
Die Mythentheorie Christian Gottlob Heynes

...mehr