FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 51,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Andrea Schultze

„In Gottes Namen Hütten bauen“

Kirchlicher Landbesitz in Südafrika: die Berliner Mission und die Evangelisch-Lutherische Kirche Südafrikas zwischen 1834 und 2005

1. Auflage 2005.
619 S., 17 s/w Abb.
Gebunden
ISBN 978-3-515-08276-1

Kurztext

Die Arbeit wurde 2003 mit dem Humboldt-Preis und 2006 mit dem Studienpreis der Archiv- und Museumsstiftung Wuppertal ausgezeichnet.

Die Landreform gehört seit dem Ende der Apartheid zu den zentralen gesellschaftspolitischen Herausforderungen in Südafrika. Teil dessen sind die Kirchen und ihr zum Teil umfangreicher Grundbesitz, den sie aus der Tätigkeit verschiedener Missionsgesellschaften des 19. Jh. übernommen haben.

Die Autorin untersucht anhand der Berliner Mission, wie kirchliches Land erworben wurde. Mithilfe bisher wenig untersuchter Archivquellen und Interviews rekonstruiert sie die Geschichte von zehn Gemeinden, die während der Apartheid zwangsumgesiedelt wurden und heute einen Restitutionsantrag gestellt haben.
Mission wird dabei als komplexer Transkulturationsprozess geschildert; Formen des Widerstandes, Handlungsspielräume auf afrikanischer Seite und Alternativen zur Landpolitik der Mission nachgezeichnet. Die Zusammenschau historischer, theologischer, juristischer, politischer und ökonomischer Aspekte eröffnet überraschende Einsichten in die neuere deutsche wie auch südafrikanische Geschichte und trägt zu deren differenzierterem Verständnis bei.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Verena Klappstein (Hrsg.), Thomas A. Heiß (Hrsg.)
"als bis wir sein Warum erfasst haben"
Die Vierursachenlehre des Aristoteles in Rechtswissenschaft, Philosophie und Theologie

...mehr

Daniel Walther
Medikale Kultur der homöopathischen Laienbewegung (1870 bis 2013)
Vom kurativen zum präventiven Selbst?

...mehr