FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis
EUR 50,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Michal Simunek (Hrsg.), Uwe Hoßfeld (Hrsg.), Olaf Breidbach (†) (Hrsg.), Miklós Müller (Hrsg.)

Mendelism in Bohemia and Moravia, 1900-1930

Collection of Selected Papers

1st Edition 2010.
277 p., 29 b/w ill.
soft cover
ISBN 978-3-515-09602-7

Kurztext

Gregor Johann Mendel, the founder of genetics, was actively read and discussed in Bohemia and Moravia in the period after 1900. For the first time, this volume presents a collection of relevant papers that deal with the reception of Mendelism from the ‘re-discovery’ of Mendel’s laws until the establishment of genetics (the science of heredity) as an independent area of biological research in 1930s. The selected papers also reveal the influence and incorporation of science of genetics in various scientific, social and political disputes. Especially interesting are the parallel German and Slavic discussions of genetics in Bohemia and Moravia.
In addition to a number of well known authors, the book presents for the first time contributions of both Czech and German authors from the territories of Bohemia and Moravia. In their day all these persons contributed to the reception of Mendelism and development of genetics. All authors are also introduced by brief biographies. Works published originally in German are kept in their original language. Works written in Czech are translated into English.

Der Entdecker der Genetik, Gregor Johann Mendel, erfuhr nach 1900 gerade in Böhmen und Mähren eine umfassende Rezeption. Über drei Jahrzehnte – beginnend mit der sog. Wiederentdeckung der Mendelschen Regeln bis zur Etablierung der Genetik (Vererbungslehre) als selbständige biologische Disziplin in den 1930er Jahren – entstanden hier für die Entwicklung der Genetik richtungsweisende Arbeiten, die diese Wissenschaft zugleich auch in verschiedene wissenschafts- und gesellschaftspolitische Diskussionslinien einbanden. Besonders interessant ist dabei die parallel laufende deutsche und slavische Vereinnahmung der Genetik in Böhmen und Mähren.
Die intensive Auseinandersetzung mit Mendel dokumentiert dieser Band mit einer Auswahl der wichtigsten Texte. Erstmals präsentiert er auch den Beitrag, den tschechische sowie deutsche, in Böhmen und Mähren lebende Autoren jener Zeit zur Rezeption des Mendelismus und Entwicklung der Genetik leisteten. Kurzbiographien stellen ihren Lebensweg vor. Die seinerzeitigen deutschsprachigen Publikationen wurden in der Originalsprache belassen, die tschechischen Arbeiten ins Englische übersetzt.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Frank Schleicher (Hrsg.), Timo Stickler (Hrsg.), Udo Hartmann (Hrsg.)
Iberien zwischen Rom und Iran
Beiträge zur Geschichte und Kultur Transkaukasiens in der Antike

...mehr

Ralf Tenberg, Alexandra Bach, Daniel Pittich
Didaktik technischer Berufe
Band 1 – Theorie & Grundlagen

...mehr