FSV
Franz Steiner Verlag
Neuerscheinung
EUR 55,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Adam Dyczewski

Öffentliches versus privates Eigentum an gesamtwirtschaftlich bedeutenden Infrastrukturen

Eine wirtschaftshistorische Analyse am Beispiel der deutschen Höchstspannungsnetze während ihrer Anfänge in der Weimarer Republik und nach der Liberalisierung des Energiemarktes in Deutschland im Jahr 1998

2017.
325 S., 2 s/w Abb., 6 farb. Abb., 8 s/w Tab.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-11712-8

Kurztext

Adam Dyczewski untersucht die unterschiedlichen Eigentumsformen von gesamtwirtschaftlich bedeutenden Infrastrukturen. Hintergrund seiner Arbeit bilden die zunehmenden politischen und regulatorischen Einflüsse des Staates und der EU auf die Energiebranche, insbesondere bezüglich der Strom- und Gasnetze, sowie die Forderungen verschiedener Gruppen in der Öffentlichkeit nach einer Verstaatlichung. Neben den ökonomischen Aspekten steht auch die Einordnung seiner Forschung in den wirtschaftshistorischen Kontext im Mittelpunkt seines Werkes. Dyczewski bietet einen ökonomischen Vergleich der Eigentumsalternativen am Beispiel der Stromnetze (öffentlich vs. privat). Er kommt dabei unter Einbeziehung der gesamtwirtschaftlichen Kalküle zu dem Ergebnis, dass eine Betätigung des Staates bei bedeutenden Infrastrukturen wie Stromnetzen im Bereich der Höchstspannung die ökonomisch vorteilhaftere Alternative darstellen kann. Der wirtschaftshistorische Rückblick in Form zweier empirischer Studien rundet die Arbeit ab.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Frauke Kraas, Regine Spohner, Aye Aye Myint
Socio-Economic Atlas of Myanmar

...mehr

Andreas Lötscher
Areale Diversität und Sprachwandel im Dialektwortschatz
Untersuchungen anhand des Sprachatlas der deutschen Schweiz

...mehr