FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 56,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Anita Traninger

Disputation, Deklamation, Dialog

Medien und Gattungen europäischer Wissensverhandlungen zwischen Scholastik und Humanismus

2012.
332 S., 13 s/w Abb.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-10250-6

Kurztext

Die epistemologische Wende der Renaissance gründet unweigerlich auf Institutionen und Organisationsformen von Wissen, die sich als stabil gerieren. Sie modifizieren ihre Mechanismen nur in langsamen Umwälzungsprozessen, die einer anderen Zeitlichkeit folgen als die Programm- und Kontroversschriften. So bleibt die in der Scholastik ausgeprägte Disputation weiter ubiquitäre und zugleich ephemere Verhandlungsform von Wissen, die Dialektik weiterhin neben der neu aufstrebenden Rhetorik verbindliche Argumentationslehre.
Anita Traninger geht der Frage nach, in welcher Weise die Disputation die Herausbildung der von Humanisten präferierten Gattungen des theoretischen Diskurses prägte, allen voran der Deklamation und des Dialogs. Sie leistet damit einen dezidiert literaturwissenschaftlichen, komparatistisch angelegten Beitrag zur Wissensgeschichte der Vormoderne.

Rezensionen

"Geschult sowohl an der scharfen scholastischen Dialektik wie an der eleganten Renaissance-Philosophie ist Traningers Abhandlung eine ebenso gelehrte wie vergnügliche Lektüre."
Patrick Bühler, H-Soz-u-Kult, 29.04.2013

"Her study is a welcome addition to scholarship on the relations between humanism and scholasticism in the Renaissance."
Alan R. Perreiah, Renaissance Quarterly 66, 2013/3 Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Hanns-Peter Neumann, sehepunkte, 15.09.2013

Herbert Jaumann, Germanistik 53, 2012/3-4

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Christian Saehrendt
Kunst im Kreuzfeuer
documenta, Weimarer Republik, Pariser Salons: Moderne Kunst im Visier von Extremisten und Populisten

...mehr

Ulfrid Neumann (Hrsg.), Paul Tiedemann (Hrsg.), Shing-I Liu (Hrsg.)
Menschenwürde ohne Metaphysik
Beiträge des Workshops auf dem 29. Weltkongress der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) in Luzern, Schweiz, Juli 2019

...mehr