FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 57,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Marina Schmieder

"Fremdkörper im Sowjet-Organismus"

Deutsche Agrarkonzessionen in der Sowjetunion 1922–1934

2017.
339 S., 26 s/w Tab.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-11762-3

Kurztext

Lenin verstand das sowjetische Konzessionsgeschäft mit ausländischen Privatunternehmern als "eine Art Krieg, ein kriegerischer Wettkampf zweier Methoden, zweier Formationen, zweier Wirtschaftssysteme – des kommunistischen und des kapitalistischen." In der Tat kam es zu zahlreichen Konflikten zwischen den Konzessionären und den sowjetischen Behörden.

Anhand des Fallbeispiels der deutschen Agrarkonzessionen Drusag, Druag und Krupp-Manytsch untersucht Marina Schmieder das deutsch-sowjetische Konzessionsgeschäft in der Zeit der Weimarer Republik. Die Studie zeigt, dass dieses sowohl durch die wechselhafte Wirtschaftspolitik der Sowjetregierung als auch durch die Schwankungen in der Außenpolitik der beiden Staaten beeinflusst wurde.

> E-Book (pdf)

> Titelinformation (pdf)

Rezensionen

"richtungsweisende Grundlage"
Klaus Steinke, IFB 26, 2018/1

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Jürgen Elvert (Hrsg.), Matthias Asche (Hrsg.), Birgit Aschmann (Hrsg.), Markus A. Denzel (Hrsg.), Jan Kusber (Hrsg.), Sönke Neitzel (Hrsg.), Joachim Scholtyseck (Hrsg.), Thomas Stamm-Kuhlmann (Hrsg.)
Historische Mitteilungen 31 (2019)
Vom Deutschen Bund über den Norddeutschen Bund zum Neuen Deutschen Bund (1866–1870), Teil 2: Die Neuordnung in Norddeutschland nach der Zerschlagung des Deutschen Bundes / Die Großmächte und Süddeutschland

...mehr

Philip Egetenmeier
Zwischen zwei Welten
Die Königsfreunde im Dialog zwischen Städten und Monarchen vom Jahr der Könige bis zum Frieden von Apameia (306–188 v. Chr.)

...mehr