FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 84,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Kerstin Salewski

Zur Homogenität des Substandards älterer Bergleute im Ruhrgebiet

1. Auflage 1998.
XVIII, 321 S., 49 s/w Tab., 14 s/w Zeichn.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-07340-0

Kurztext

Der Substandard des Ruhrgebiets, das Ruhrdeutsche, wird häufig nicht als Dialekt oder gleichwertige Sprachform angesehen, sondern als sprachliches Unvermögen.
Die vorliegende Untersuchung von Gesprächen zwischen Bergleuten hingegen zeigt, daß das Ruhrdeutsche in der alltäglichen Kommunikation sehr wohl die gleichen Funktionen übernimmt wie in anderen Sprachregionen die Dialekte. Mit der Analyse von Code-Shifting knüpft dieser Untersuchungsteil – für das Ruhrdeutsche innovativ – an den jüngsten Forschungsschwerpunkt der Stadtsprachenforschung an.

Im weiteren wird die regionale Verbreitung phonetischer Merkmale des Ruhrdeutschen untersucht, mit dem Ziel, regionale Unterschiede innerhalb des Ruhrdeutschen nachzuweisen und damit ein differenzierteres Bild des vermeintlichen "Einheitssubstandards" im Ruhrgebiet zu entwerfen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Matthias Jestaedt (Hrsg.), Ralf Poscher (Hrsg.), Jörg Kammerhofer (Hrsg.)
Die Reine Rechtslehre auf dem Prüfstand / Hans Kelsen’s Pure Theory of Law: Conceptions and Misconceptions
Tagung der Deutschen Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie vom 27.–29. September 2018 in Freiburg im Breisgau

...mehr

Claudia Beltrão da Rosa (Hrsg.), Federico Santangelo (Hrsg.)
Cicero and Roman Religion
Eight Studies

...mehr