FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 45,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Dagmar Bechtloff

Madagaskar und die Missionare

Technisch-zivilisatorische Transfers in der Früh- und Endphase europäischer Expansionsbestrebungen

1. Auflage 2002.

Gebunden
ISBN 978-3-515-07873-3

Kurztext

Welche Bedeutung hatte christliche Mission für die Verbreitung zivilisatorischer Neuerungen im Wechselspiel europäischer Expansionsbestrebungen und regionaler Selbstbestimmung? Bislang gab es hierzu keine Untersuchungen.
Im Zentrum der Ausführungen stehen die Bemühungen einer katholischen Mission durch Portugal im 17. Jahrhundert sowie die vergleichbaren britisch-protestantischen Versuche im 19. Jahrhundert auf Madagaskar und die Reaktion einheimischer Herrscher, die keineswegs naiv auf die Fremden reagierten, sondern – wenn auch erfolglos – deren Ziele für regionale Machtinteressen zu nutzen suchten.
Detailliert und kenntnisreich wird in der vorliegenden Monographie der Frage nach dem Wechselspiel neuzeitlicher regionaler und globaler Vernetzungen nachgegangen.

"Wer das Buch aufblättert, wird schnell gefesselt: Es wird schwungvoll, präzise und faktenreich erzählt." Süddeutsche Zeitung

"…es eignet sich gut, Studierende an die europäische Expansionsgeschichte heranzuführen. […] eine lesenswerte Monographie zu einem in der deutschsprachigen Literatur kaum berührten Thema." Periplus

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Michael Matheus (Hrsg.)
Völkermühle Europas
Migrationen an Rhein und Mosel

...mehr

Johannes Großmann (Hrsg.), Hélène Miard-Delacroix (Hrsg.)
Deutschland, Frankreich und die USA in den 'langen' 1960er Jahren
Ein transatlantisches Dreiecksverhältnis

...mehr