FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 26,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Jörg Scheller

No Sports!

Zur Ästhetik des Bodybuildings

1. Auflage 2010.
267 S., 27 s/w Abb.
Gebunden
ISBN 978-3-515-09713-0

Kurztext

Bodybuilder werden oft belächelt. Dabei verraten sie viel über unsere ästhetisierte, körperfixierte, perfektionistische Lebenswelt – und deren Ursprünge. In einem großen kunstwissenschaftlichen und philosophischen Panorama deutet Jörg Scheller Bodybuilder als postmoderne Bildhauer, die an eine zentrale Idee von Neuzeit, Aufklärung und Moderne anknüpfen: der Mensch könne sich selbst formen, ja neu erschaffen. An Stelle der geistigen Arbeit an der „inneren Statue“ tritt im Bodybuilding die künstlerische Arbeit an der „äußeren Statue“. Sport ist dabei nur Mittel zum Zweck, die eigene Existenz in ein radikal selbstbezügliches Kunstwerk zu verwandeln.

Video

Hier können Sie das Video abspielen:

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Karl-Joachim Hölkeskamp
LIBERA RES PUBLICA
Die politische Kultur des antiken Rom – Positionen und Perspektiven

...mehr

Christian Meier
Res publica amissa
Eine Studie zu Verfassung und Geschichte der späten römischen Republik

...mehr