FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 58,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Cristina Andenna (Hrsg.), Gordon Blennemann (Hrsg.), Klaus Herbers (Hrsg.), Gert Melville (Hrsg.)

Die Ordnung der Kommunikation und die Kommunikation der Ordnungen. Band 2

Zentralität: Papsttum und Orden im Europa des 12. und 13. Jahrhunderts

2013.
331 S.
Gebunden
ISBN 978-3-515-10301-5

Kurztext

Das Papsttum und die vita religiosa, die Welt der Klöster und Orden, sind die beiden einzigen institutionellen Lebensformen des Mittelalters, die für sich eine eigene universelle Geltung beanspruchen konnten. Durch die Ausbildung komplexer kommunikativer Strukturen und innovativer Organisationsformen nahmen beide vor allem seit dem 12. und 13. Jahrhundert Anteil an der Grundlegung eines "Kulturraums Europa".
Vor diesem Hintergrund stand der analytische Vergleich von Papsttum und vita religiosa als aufeinander bezogene Kommunikationssysteme im Mittelpunkt zweier Tagungen am Deutsch-Italienischen Zentrum für Europäische Exzellenz der Villa Vigoni, deren Ergebnisse nun in einer zweibändigen Publikation vorliegen.
Die Beiträge des zweiten Bandes widmen sich der Rolle der römischen Kurie bei der überregionalen Vermittlung religiöser Normen und kultureller Werte als universal gedachte Ordnungsvorstellungen und fragen zugleich nach dem Anteil der religiösen Orden an diesen Vermittlungsprozessen.

Rezensionen

Pieter Byttebier, Le Moyen Âge 122, 2016

Britta Müller-Schauenburg, Historische Zeitschrift 301, 2015

Rudolf Schieffer, Rheinische Vierteljahresblätter 78, 2014

Medievo Latino 35, 2014

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Nora Gädeke (Hrsg.), Wenchao Li (Hrsg.)
Leibniz in Latenz
Überlieferungsbildung als Rezeption (1716–1740)

...mehr

Jessica Schrader
Gespräche mit Göttern
Die poetologische Funktion kommunikativer Kultbilder bei Horaz, Tibull und Properz

...mehr