FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 99,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Othmar Plöckinger (Hrsg.)

Quellen und Dokumente zur Geschichte von "Mein Kampf" 1924–1945

2016.
695 S.
171 Dokumentabschriften, Gebunden
ISBN 978-3-515-11164-5

Kurztext

Über Jahrzehnte folgte die Auseinandersetzung mit der berüchtigtsten politischen Schrift des 20. Jahrhunderts dem Diktum vom ebenso unlesbaren wie ungelesenen Buch. Es wurde erst in Zweifel gezogen, als mit dem absehbaren 70. Todestag Hitlers und dem Auslaufen der Urheberrechte die Frage nach dem künftigen Umgang mit Mein Kampf immer virulenter wurde.

Die Edition versammelt erstmals nicht nur alle relevanten Dokumente zur Entstehungsgeschichte des Buches, sondern liefert mit über 50 Rezensionen einen umfassenden Einblick in die Reaktionen beim Erscheinen der beiden Bände. Mit dem Honorar-Buch des nationalsozialistischen Eher-Verlags enthält es darüber hinaus die einzigen erhaltenen, lange verschollenen Aufzeichnungen über die Verkaufszahlen und Honorarleistungen, die Hitler bis Herbst 1933 erhielt. In zwei weiteren Abschnitten werden zahlreiche, zum Teil bisher unveröffentlichte Texte aus Deutschland aus der Zeit vor und nach 1933 präsentiert, die sich aus unterschiedlichsten Anlässen mit Mein Kampf beschäftigten – von politischen Schriften über staatliche Gutachten und Erlässe bis hin zu privaten Aufzeichnungen und Briefen.

> Titelinformation (pdf)

Herausgeber Othmar Plöckinger über "Mein Kampf", in Die Zeit, 3.12.2015

Herausgeber Othmar Plöckinger im Interview, in Tiroler Tageszeitung, 30.12.2015

Rezensionen

"Die Quellenzusammenstellung von Othmar Plöckinger ist für alle weitergehenden Forschungen über Hitlers Buch höchst nützlich. [...] man [kann] seine Bedeutung etwa für die künftige Behandlung des Themas in geschichtsdidaktischem Material für Schüler kaum überschätzen."
Sven Felix Kellerhoff, Die Welt, 10.12.2015

"wichtige Quellensammlung"
Rainer Blasius, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8.2.2016

"…ein hervorragendes Werk, für das man dem Autor nicht genug danken kann."
Georg Denzler, Das Historisch-Politische Buch 64, 2016

"zukünftig aus Forschung und Lehre nicht wegzudenken"
Jörg Osterloh, Einsicht 16, 2016/2

"Es dürfte unstreitig sein, dass dieser wichtige Band eine Fundgrube für die Ideologiegeschichte des 20. Jahrhunderts ist und schon deswegen in jeder ernstzunehmenden Bibliothek vorhanden sein sollte. Er gehört zu jenen Quellensammlungen, die man immer wieder zur Hand nehmen wird."
Till Kinzel, Informationsmittel IFB 24, 2016/1

"…eine wichtige Grundlagenarbeit für alle weiteren Forschungen zum Thema."
Daniel Mühlenfeld, Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 18, 2016

"[E]ine löblich brauchbare und nützliche Hilfestellung, da diese Dokumente in der Regel nur schwer zugänglich sind."
Walter Delabar, literaturkritik.de, 2016/5

"Wenn künftig über die historische Bedeutung von 'Mein Kampf' diskutiert wird, wird [die Edition] zweifellos als wissenschaftliche Referenz dienen."
Wolfgang Schieder, Neue Politische Literatur 61, 2016/3

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Bernhard Schulz, Der Tagesspiegel 23, 25.01.2017

Friedrich Hartmannsgruber, Historische Zeitschrift 304, 2017

Christoph Kopke, Portal für Politikwissenschaft, 14.04.2016

Brendan Simms, Politische Studien 469, 2016

Jörg Osterloh, Bulletin des Fritz Bauer Instituts 16, 2016

Patrick Bahners, Merkur 802, März 2016

Raphael Ahren, The Times of Israel, 14.2.2016

Gerhard Köbler, ZIER 6, 2016

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Toni Pierenkemper
Beschäftigung und Arbeitsmarkt
Entstehung und Entwicklung der modernen Erwerbsgesellschaft in Deutschland (1800–2000)

...mehr

Thomas Müller (Hrsg.)
Zentrum und Peripherie in der Geschichte der Psychiatrie
Regionale, nationale und internationale Perspektiven

...mehr