Das Lehnswesen in Deutschland im hohen und späten Mittelalter

Das Lehnswesen in Deutschland im hohen und späten Mittelalter

21,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Das Lehnswesen hat Verfassung und Gesellschaft des Mittelalters nachhaltig geprägt. Die gängige Vorstellung eines klar geregelten Systems von Rechten und Pflichten zwischen Lehnsherr und Vasall lässt sich jedoch bei näherem Hinsehen kaum aufrecht erhalten. Daher bietet dieser Band nicht nur eine Einführung in die Grundregeln des Lehnswesens anhand zentraler Quellen, sondern vermittelt zugleich einen Eindruck davon, wie viel Spielraum für individuelle Regelungen dieser allgemeine Rahmen ließ.

Die dritte Auflage reflektiert den aktuellen Stand der Debatte über den Stellenwert des Lehnswesens im Mittelalter. Die Quellensammlung ist eng mit der Darstellung verzahnt und spiegelt die Vielgestaltigkeit der Lehnsverhältnisse wider. Elf Forschungsthesen geben Einblick in die noch anhaltende Diskussion über die Funktion und die Bedeutung des Lehnswesens im mittelalterlichen Reich.

"… eine sehr hilfreiche systematische Einführung in die Grundregeln des Lehnswesens in Deutschland im hohen und späten Mittelalter."

Dr. Florian Cebulla, Praxis Geschichte, 2011/1

"das in jeder Hinsicht lobenswerte Büchlein"

Kurt Andermann, Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 158, 2010

"Alles in allem – eine außerordentlich nützliche und informative Veröffentlichung, die den neuesten Forschungsstand zu diesem zentralen Thema der mittelalterlichen Geschichte in übersichtlicher Weise ausbreitet."

Bernhard Theil, Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 70, 2011

"Insgesamt handelt es sich bei dem Band um eine verständliche, gut strukturierte Einführung in das komplexe Thema des Lehnswesens, das sowohl zum Selbststudium als auch für die universitäre Lehre sehr gut geeignet ist."

Julia Eulenstein, Nassauische Annalen 122, 2011

Pressestimmen zu vorherigen Auflagen "Die Etikettierung des vorliegenden Werkes als eines 'Studienbuches' ist gar zu bescheiden. Ganz im Gegenteil: Es handelt sich um eine hoch verdichtete, überaus komplexe Darstellung eines Themas, die sich vor allem an die Fachleute wendet und ihnen weitere Forschungsimpulse vermittelt."

Hans-Henning Kortüm, Historische Zeitschrift 293, 2011/2

"Das von Karl-Heinz Spieß erstmals 2002 vorgelegte Einführungs- und Übungsbuch zählt längst zur Standardliteratur einschlägiger universitärer Lehrveranstaltungen. Die Neuauflage des seit einiger Zeit vergriffenen Bandes ist daher sehr zu begrüßen.  […] Positiv hervorzuheben ist, dass die seit 2002 erschienene Literatur nicht nur im Literaturverzeichnis nachgetragen wurde, vielmehr sind die neuen Ergebnisse und Befunde sorgfältig in die Darstellung des ersten Teils eingearbeitet worden. […] Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Autor mit dieser gelungenen Überarbeitung ein komplexes verfassungsgeschichtliches Thema differenziert und übersichtlich aufbereitet hat. Damit wird das Werk wegen seiner handbuchartigen Qualitäten auch über die akademische Lehre hinaus weiterhin von Nutzen sein."

Stefanie Dick, Das Mittelalter 17, 2012/1

"Insgesamt gesehen wird mit dem von Karl-Heinz Spieß herausgegebenen Band ein äußerst nützliches Arbeitsinstrument vorgelegt, das einen sehr guten Einstieg in die Thematik des Lehnswesens im mittelalterlichen Deutschland ermöglicht und für diesen geographischen Raum einschließlich einzelner Territorien grundlegendes Faktenwissen vermittelt."

Gisela Naegle, Francia-Recensio, 2011/4
ISBN 978-3-515-10069-4
Medientyp Buch - Kartoniert
Copyrightjahr 2011
Umfang 205 Seiten
Abbildungen 10 s/w Abb.
Format 15,5 x 22,8 cm
Sprache Deutsch