Heinz Reif (Hg.), Christoph Bernhardt (Hg.)

Sozialistische Städte zwischen Herrschaft und Selbstbehauptung

Kommunalpolitik, Stadtplanung und Alltag in der DDR
Heinz Reif (Hg.), Christoph Bernhardt (Hg.)

Sozialistische Städte zwischen Herrschaft und Selbstbehauptung

Kommunalpolitik, Stadtplanung und Alltag in der DDR

64,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Aus Sicht der Städte und ihrer Bewohner war die Epoche des Sozialismus, so scheint es, eine Periode des Niedergangs, der politischen Entmündigung und der Mangelverwaltung. Kommunalpolitische Praxis und Alltagsleben standen jedoch nicht ausschließlich im Banne der Herrschaft von Partei und Zentralregierung, von Konsum­engpässen und baulichem Verfall. Vielmehr spielten sich innerhalb des zentralistischen Machstaates zahlreiche Fälle von städtischer Selbstbehauptung, Ressourcensicherung und netzwerkartiger Kooperation jenseits formeller Hierarchien ab.
Die Autoren des Bandes verbinden die Analyse von Grundsatzfragen, wie z.B. der von zentralen Vorgaben abweichenden "Eigenlogiken" in der Stadtentwicklung, mit der Rekonstruktion konkreter Projekte und Probleme, bis hin zu halblegalen Bauvorhaben und informellen Öffentlichkeiten. Neben DDR-Städten werden auch osteuropäische bzw. sowjetische Entwicklungslinien analysiert und Fragen der historischen Verortung sozialistischer Städte in epochenübergreifender Perspektive diskutiert.

"This book represents an important contribution to the history of East Germany by offering a new interpretation of the people's role in seizing the opportunity – however limited – to put pressure on the central government and to remind it of its ideological commitments. The specific details of the analysis and the importance given to everyday life represent the greatest contribution of this book, which offers a new understanding of power relations as exercised at central and local levels in the German Democratic Republic."

Chloe Voisin, www.h-net.org/reviews/showrev.php?id=34055

"Somit stellt der vorliegende Sammelband eine differenzierte Untersuchung städte- und wohnungsbaupolitischer Aspekte ausgewählter Agglomerationen ehemals staatssozialistisch verfasster Länder mit Hauptschwerpunkt DDR dar, welche nicht nur aufgrund der Themenauswahl, Bearbeitungsweise und Einordnung in den Forschungskontext, sondern auch wegen der Gesamtkomposition der einzelnen Elemente als ein wertvoller Beitrag zu einem in der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte bisher eher spärlich bearbeiteten Forschungsfeld angesehen werden kann."

Werner Landmann, Deutschland Archiv, 2010/3

"Der Sammelband [bietet] einen guten Einblick in den aktuellen Forschungsstand zur Stadt im Sozialismus. […] In der Konzentration auf lokale Akteure und kommunale Handlungsfelder bietet er einen auf zahlreiche Beispiele gestützten, erfrischenden Blick auf die Geschichte der DDR und ihrer Bürger jenseits von Zentralstaat und Partei, ohne diese jedoch auszuklammern. Die breite Sondierung des Terrains bietet Einblicke in die Alltags- und Kulturgeschichte, die Politikgeschichte sowie die Wirtschafts- und Sozialgeschichte des sozialistischen Experiments auf deutschem Boden."

Tobias Gerstung, Archiv für Sozialgeschichte 52, 2011
Reihe Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung
Band 5
ISBN 978-3-515-08763-6
Medientyp Buch - Gebunden
Auflage 1.
Copyrightjahr 2009
Umfang 322 Seiten
Abbildungen 51 s/w Abb., 2 s/w Tab.
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch