FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 42,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Tilo Felgenhauer

Geographie als Argument

Eine Untersuchung regionalisierender Begründungspraxis am Beispiel „Mitteldeutschland“

1. Auflage 2007.
XII, 246 S., 23 s/w Abb., 4 s/w Tab.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-09078-0

Kurztext

Welche argumentative Struktur weisen sprachliche Raumbezüge auf? Wie werden Aussagen über „Raum“ und „Region“ formuliert? Auf welchen Prämissen basieren raumbezogene Argumentationen?
In dieser sozialgeographischen Studie werden Räume und Regionen als Produkte sprachlicher Praktiken begriffen. Sie untersucht die soziale Konstruktion der räumlichen Wirklichkeit am Beispiel eines dokumentierten Diskurses um den Begriff „Mitteldeutschland“. Mit Hilfe der Argumentationstheorie nach Toulmin werden Formen der Containerisierung, Naturalisierung und Historisierung herausgearbeitet. Auf diese Weise wird erkennbar, wie in der Alltagssprache geographische Weltbilder geformt und verbreitet werden.

Rezensionen

Günter Mühlpfordt, Mitteldeutsches Jahrbuch für Kultur und Geschichte 25, 2018

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Antje Kuhle
Hermes und die Bürger
Der Hermeskult in den griechischen Poleis

...mehr

Jürgen Elvert (Hrsg.), Matthias Asche (Hrsg.), Birgit Aschmann (Hrsg.), Markus A. Denzel (Hrsg.), Jan Kusber (Hrsg.), Sönke Neitzel (Hrsg.), Joachim Scholtyseck (Hrsg.), Thomas Stamm-Kuhlmann (Hrsg.)
Historische Mitteilungen 31 (2019)
Vom Deutschen Bund über den Norddeutschen Bund zum Neuen Deutschen Bund (1866–1870), Teil 2: Die Neuordnung in Norddeutschland nach der Zerschlagung des Deutschen Bundes / Die Großmächte und Süddeutschland

...mehr