FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 75,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Wenchao Li (Hrsg.), Wilhelm Schmidt-Biggemann (Hrsg.)

300 Jahre "Essais de Théodicée" – Rezeption und Transformation

2013.
476 S.
Gebunden
ISBN 978-3-515-10310-7

Kurztext

Warum das Böse? Mit keiner geringeren Frage als der Rechtfertigung eines Gott genannten allmächtigen, allwissenden und allgütigen Wesens angesichts der unbestreitbaren Existenz der Übel in der Welt setzten sich G. W. Leibnizens im Jahre 1700 veröffentlichte, ebenso populäre wie umstrittene Essais de Théodicée sur la bonté de dieu, la liberté de l'homme et l'origine du mal auseinander. So soll der Titel 300 Jahre Essais de Théodicée keine falsche Kontinuität suggerieren, zumal die Grundlage dessen, was die Leibniz'sche Theodizee mit ihren christlich-theologischen wie rational-philosophischen Implikationen bedeutet, der Gegenwart nicht mehr sonderlich gegenwärtig ist. Gleichwohl stellt sich nach wie vor die Frage: Warum das Böse?

Der vorliegende Band geht auf ein internationales Symposium zurück, das anlässlich des 300-jährigen Erscheinens von Leibnizens Theodizee in Berlin stattfand. Thematische Schwerpunkte bilden die Rezeptions- und Wirkungsgeschichte, besonders die Theodizee-Kritik im philosophischen, theologischen und politischen Denken des europäischen 18. und 19. Jahrhunderts, die bis in den philosophisch-politischen Diskurs der Gegenwart hinein wirkt.

Rezensionen

"indispensable collection of studies on the Wirkungsgeschichte of Leibnitz's 1710 Theodicy"
Paul R. Hinlicky, Renaissance Quarterly 67, 2014/3

Dieser Band wurde außerdem rezensiert in:

Arnaud Lalanne, Archives de Philosophie 78, 2015/3

Leo Strauss, Information Philosophie, 2015/2

Michael Albrecht, Theologische Literaturzeitung 140, 2015/1-2

Till Kinzel, IFB 21, 2013/2

Diálogo Filosófico 29, 2013/3

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Julia Carina Böttcher
Beobachtung als Lebensart
Praktiken der Wissensproduktion bei Forschungsreisen im 18. Jahrhundert

...mehr

Christian Saehrendt
Kunst im Kreuzfeuer
documenta, Weimarer Republik, Pariser Salons: Moderne Kunst im Visier von Extremisten und Populisten

...mehr