FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 61,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Kurt Seelmann (Bandhrsg.)

Nietzsche und das Recht / Nietzsche et le Droit / Nietzsche e il Diritto

Vorträge der Tagung der Schweizer Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie, 9.-12. April 1999 in Basel

1. Auflage 2001.

Kartoniert
ISBN 978-3-515-07745-3

Kurztext

Inhalt:
G.-G. Grau: Macht, Recht und Moral bei Nietzsche
S. Goyard-Fabre: Comment le droit a détruit le droit
P. Valadier: Nietzsche et la noblesse du droit
H. Kerger: Verhältnis von normativer Regel und Handlungsrationalität bei Nietzsche
H. Thüring: Das Gedächtnis als Grund und Abgrund des Rechts bei Friedrich Nietzsche
B. Chul Han: Liebe und Gerechtigkeit bei F. Nietzsche
B. Himmelmann: Gleichheit und Differenz: Nietzsches Gerechtigkeitsbegriff im Licht einer aktuellen Debatte
A. U. Sommer: „Wisset ihr nicht, dass wir über die Engel richten werden?“ Nietzsches antichristlicher Schauprozess
W. Schild: Zwischen triebhafter Rache und autonomer Selbstbestrafung. Die Dimensionen des Strafrechtsdenkens F. Nietzsches
L. Gschwend: Nietzsche und die Strafrechtswissenschaft des 19. Jhs
H. Treiber: Ausgewählte Aspekte zu P.l Rées Straftheorie
M. Stingelin: Zur Genealogie der Genealogie
V. Gerhardt: Sokrates ist mir so nah. Die unbewältigte Gegenwart Nietzsches
A. Orsucci: Strafe und Ressentiment: Nietzsches Rechtsverständnis und einige seiner Quellen
J.-C. Wolf: Nietzsches Begriff der Macht
M.l W. Hebeisen: „An sich redet Alles, was ist, das Ja“
Zur Verwendung Nietzsches durch den Rechtsphilosophen C. A.t Emge
J. Kohler: Nietzsche und die Rechtsphilosophie. Reprint aus ARSP Band I (1907/1908)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Klaus Röhrborn
Uigurisches Wörterbuch
Sprachmaterial der vorislamischen türkischen Texte aus Zentralasien. II: Nomina – Pronomina – Partikeln. Band 2: as – azük. Neubearbeitung

...mehr

Verena Klappstein (Hrsg.), Thomas A. Heiß (Hrsg.)
"als bis wir sein Warum erfasst haben"
Die Vierursachenlehre des Aristoteles in Rechtswissenschaft, Philosophie und Theologie

...mehr