FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 40,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Stephanie Irrgang

Peregrinatio Academica

Wanderungen und Karrieren von Gelehrten der Universitäten Rostock, Greifswald, Trier und Mainz im 15. Jahrhundert

1. Auflage 2002.

Gebunden
ISBN 978-3-515-08085-9

Kurztext

Die Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte hat den fahrenden Scholaren bislang erstaunlich wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei ist das Unterwegssein von Gelehrten untrennbar mit der Geschichte europäischer Universitäten verknüpft. Besonders während des 12. und 13. Jahrhunderts bestand noch die Notwendigkeit, beträchtliche Entfernungen zu den großen Bildungsstätten zurückzulegen. Im Spätmittelalter ermöglichte es dann die Verdichtung von Universitätslandschaften, auch ohne weite Wege Bildung zu erwerben.

Die Arbeit analysiert anhand von 95 Einzelbiographien die Bedingungen und Faktoren akademischer Wanderungen im 15. Jahrhundert und fragt des weiteren nach dem Zusammenhang zwischen Mobilität und Karrierechancen.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Betrachtung von sozialen Kontakten und klientelistischen Bezügen. Ein prosopographischer Katalog ergänzt den Einblick in die akademischen Lebensläufe.

"Insgesamt ist das Verdienst hervorzuheben, erstmals die Eröffnungsklientelen der vier Universitäten personengeschichtlich ausgeleuchtet zu haben und die bislang raren Studien um eine weitere bereichert zu haben, die am Beispiel einer Personengruppe demonstrieren kann, dass der Einfluss der spätmittelalterlichen Gesellschaft auf das Studium keine Einbahnstraße darstellte." H-Soz-u-Kult

"… ist diese Dissertation ein wichtiger Beitrag für die universitätsgeschichtliche Forschung, der die Abhängigkeiten von Verbreitung und Austausch des gelehrten Wissens von den gesellschaftlichen Gegebenheiten erhellt." Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

"Konsequent in der Methode hat die Verfasserin ein Desiderat der Forschung aufgegriffen und an Beispielen von vier Universitäten und zwei Räumen einige soziale Komponenten für die peregrinatio academica hervorragend herausgearbeitet." Zeitschrift für historische Forschung

"Derart nüchtern-systematisch angelegte, methoden- und stilsichere Studien sind auch für andere Untersuchungsfelder der Spätmittelalter- und Frühneuzeitforschung zu wünschen!" Mitteilungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte

"Irrgang´s book is a sober and exemplary study of the social history of the late medieval university." H-Net

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Andreas Braune (Hrsg.), Michael Dreyer (Hrsg.)
Weimar und die Neuordnung der Welt
Politik, Wirtschaft, Völkerrecht nach 1918

...mehr

Alfred Lindl
Narrative Technik und Leseraktivierung
Tacitus’ Annalen XIII–XVI

...mehr