FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 65,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Ingmar Ahl

Humanistische Politik zwischen Reformation und Gegenreformation

Der Fürstenspiegel des Jakob Omphalius

1. Auflage 2005.
349 S., 1 farb. Abb.
Gebunden
ISBN 978-3-515-07969-3

Kurztext

Eines der weitgehend unbestellten Felder der Geschichtswissenschaften stellt die reiche Fürstenspiegelliteratur des Alten Reiches dar. Die vorgelegte Studie über Jakob Omphalius De officio et potestate principis setzt sich mit Leben und Schlüsselwerk eines der profiliertesten Köpfe des späten Humanismus in Deutschland auseinander.

Der Humanist und Jurist, kurkölnische Kanzler und klevische Rat Jakob Omphalius (1500–1567)verknüpfte eine traditionelle erasmianische Herrscherethik erstmals mit einer systematischen juristischen Fürstenrechtslehre. Seine säkulare ethische wie juristische Bestimmung des Fürsten und seiner Aufgaben ermöglicht Einblick in die ideellen Konturen des deutschen Humanismus in seiner Spätphase.
Zudem erscheint sein Fürstenspiegel als Hauptwerk des politischen Denkens der frühen Konfessionalisierungsepoche abseits des konfessionellen Dissenses.

„Denn Ahls Intention gemäß leistet sein Buch einen wesentlichen Beitrag zur kulturhistorischen Bedeutung des Humanismus und dem politischen Denken im Alten Reich.“ Wolfenbütteler Renaissance-Mitteilungen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Iris von Bredow
Kontaktzone Vorderer Orient und Ägypten
Orte, Situationen und Bedingungen für primäre griechisch-orientalische Kontakte vom 10. bis zum 6. Jahrhundert v. Chr.

...mehr

Myrthe L. Bartels
Plato’s Pragmatic Project
A Reading of Plato’s "Laws"

...mehr