FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 56,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Andreas Boldt

Leopold von Ranke und Irland

2012.
278 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-10198-1

Kurztext

Der Historiker Leopold von Ranke (1795–1886) spielt für die Geschichtswissenschaft eine kaum zu überschätzende Rolle. Sein Werk und vor allem seine Überlegungen zur Objektivität des Historikers und zur kritischen Quellenanalyse haben bis heute einen bleibenden Einfluss auf die Forschung. Während einige seiner Schriften sowie seine Ideen zur Geschichtsschreibung vielfach untersucht wurden, wurde sein privates Leben oft außen vor gelassen.
Andreas Boldt betrachtet die Beziehungen Rankes zu Irland aus persönlicher und akademischer Sicht. Rankes Frau Clarissa stammte von der Insel – dies schlug sich auch in seiner Forschung nieder: Eine nähere Untersuchung seiner Englischen Geschichte belegt, dass Ranke trotz seines Diktums nicht immer objektiv in seiner Geschichtsschreibung war.

Rezensionen

Helga Robinson-Hammerstein, Journal of Ecclesiastical History 65, 2014/1

Jeremy Black, Francia-Recensio 2013/2

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Antje Schloms
Institutionelle Waisenfürsorge im Alten Reich 1648–1806
Statistische Analyse und Fallbeispiele

...mehr

Beat Fumasoli
Wirtschaftserfolg zwischen Zufall und Innovativität
Oberdeutsche Städte und ihre Exportwirtschaft im Vergleich (1350–1550)

...mehr