Das Mittelalter im 19. Jahrhundert

Ein Beitrag zur Kompositionsgeschichte in Frankreich

Das Mittelalter im 19. Jahrhundert

Ein Beitrag zur Kompositionsgeschichte in Frankreich

47,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

In diesem Band zeigt Stefan Morent den Einfluss der Rezeption mittelalterlicher Musik auf das kompositorische Schaffen in Frankreich ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, vor allem bei der jüngeren Komponistengeneration um Gabriel Fauré, Claude Debussy und Erik Satie. Er nimmt sich damit des forschungsgeschichtlichen Desiderats nach einer Aufarbeitung der Dialektik von Progressive und Retrospektive in der Kompositionsgeschichte in Frankreich im 19. Jahrhundert an. Methodisch geht der Autor über die Beobachtung allgemeiner kulturgeschichtlicher Strömungen hinaus, indem er Rezeptionsphänomene in der kompositorischen Struktur selbst belegt und den Anteil des spezifisch Mittelalterlichen profiliert.

Neben der Analyse des musikästhetischen und musiktheoretischen Diskurses steht der Nachweis der Auswirkungen auf die Kompositionsgeschichte anhand ausgewählter Werke im Mittelpunkt der Arbeit. Geklärt wird auch, welche Rolle die Institutionen zur Vermittlung des neuerwachten Interesses an mittelalterlicher Musik spielen – wie das Kloster Solesmes, die Ecole Niedermeyer und die Schola Cantorum in Paris.

Reihe Archiv für Musikwissenschaft – Beihefte
Band 72
ISBN 978-3-515-10294-0
Medientyp Buch - Gebunden
Copyrightjahr 2013
Umfang 200 Seiten
Abbildungen zahlreiche Notenbeispiele
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch